Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Unglück auf 6.000 Metern Höhe

Gmunder stirbt bei Bergtour in Nepal

Von Redaktion

Traurige Nachricht für das Tegernseer Tal: Wie heute bekannt wurde, ist der 58-jährige Gmunder Christoph von Preysing am Montag bei einer Bergtour im Everest-Gebiet in Nepal tödlich verunglückt. Nun gibt die Polizei Einzelheiten bekannt.

Am kam ums Leben
Beim Abstieg vom Ama Dablam ereignete sich das Unglück.

Wie die Polizei erklärte, war der 58-Jährige am Montag beim Abstieg vom 6.814 Meter hohen Ama Dablam in der Himalaya-Region gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Vermutlich erlitt er einen Herzstillstand. Von Preysing war laut Nachrichtenagentur DPA zusammen mit zwei weiteren deutschen, sowie zwei slowakischen Bergsteigern unterwegs.

Unter den Gefährten war auch ein Freund des Opfers aus Warngau. Er überbrachte der Witwe bereits gestern die traurige Nachricht.

Der Gmunder von Preysing war zweiter Vorsitzender der Alpenvereinssektion Tegernsee. Schon 2003 hatte er an einer Expedition im Himalaya teilgenommen und war dabei schwer verunglückt. Er ist der Vater des 31-jährigen Fischereimeisters und Betreibers der Tegernseer Fischerei, Christoph von Preysing.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme