60 Jahre Wasserwacht Bad Wiessee

Wasserwachtler mit großer Jubiläumsfeier

Den Tegernsee ohne Wasserwacht kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Zahlreiche Bootsverleiher und Segelboote machen diese Sicherheitsvorkehrung mittlerweile unentbehrlich.

Bereits 60 Jahre gibt es die Wasserwacht in Bad Wiessee jetzt. Seit den Anfängen hat sich vieles getan. Und morgen findet dazu die große Jubiläumsfeier statt.

1956 bekommt die Wasserwacht ihr erste Boot
1956 bekommt die Wasserwacht ihr erstes Boot

Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg der Tourismus auch im Tal stetig an. Die Bootsverleiher wurden zahlreicher, und es befanden sich immer häufiger Menschen mit Booten auf dem See. Deshalb hat Sepp Grieblinger 1953 zusammen mit 13 Freunden beschlossen, eine Wasserwacht in Bad Wiessee zu gründen.

Die Anfänge der Wasserwacht

Anfangs noch ohne Boote und notwendige Ausstattung, entwickelte sich die Wasserwacht in den folgenden Jahren durch Spenden und Unterstützer zum Positiven. Stand zu Beginn vor allem die Rettung in Not geratener Menschen im Vordergrund, ist heute auch die medizinische Versorgung Teil des Aufgabengebiets der Wasserwacht. Deshalb sind jetzt auch zahlreiche Sanitäter und Rettungsschwimmer Mitglied der Vereinigung.

Große Feier zum 60-jährigen Bestehen

Auch die Jugendarbeit ist ein wichtiger Teil der Wasserwachtler. Mehr als 100 Kinder trainieren jede Woche im Badepark in Bad Wiessee. Und auch diverse Ausflüge und Feiern gehören zum Programm der Truppe. Deshalb wird dieses Jahr das 60-jährige Bestehen auch groß gefeiert.

Am 6. Juli von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr wird an der Seepromenade einiges geboten sein. Neben Speisen und Getränken werden verschiedene Vorführungen, Präsentationen und Übungen gezeigt. Und auch für die Kleinen gibt es den ganzen Nachmittag einen Spielparcours und eine Hüpfburg.

Jugendarbeit liegt der Wasserwacht besonders am Herzen
Jugendarbeit liegt der Wasserwacht besonders am Herzen


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme