Große Maschinen für große Jungs

von Nicole Posztos

Vor knapp zwei Jahren hatte die Freiwillige Feuerwehr Rottach-Egern ihr neues Fahrzeugkonzept vorgestellt. Unter anderem sollte ein 400.000 Euro teurer Mannschaftswagen einen alten Lkw inklusive drei Anhänger ersetzen.

Gestern nun wurde der neue Rüst- und Gerätewagen offiziell eingeweiht. Und dass das Fahrzeug dabei wirklich etwas Besonderes ist, zeigen schon die folgenden Ausstattungsdetails: 1.000 Meter Schlauch, Seilwinde, Wasserpumpe, festes Stromaggregat und noch viele weitere Extras. “Richtig günstig war es nicht, aber vom Kosten-Nutzen-Aspekt war es das Beste, was wir bekommen konnten”, so Kommandant Josef Stadler bei seiner Rede.

Den größten Teil der benötigten Summe übernahm dabei die Gemeinde. Den Rest in Höhe von 100.000 Euro mussten die Rottacher Feuerwehrler durch Spenden aufbringen. Auf staatliche Zuschüsse habe man dabei jedoch verzichten müssen, so Stadler. Denn die gebe es nur für Norm-Fahrzeuge. Ein Umstand, der den Kommandanten immer noch ein wenig verärgert. “Das mit dem neuen Wagen war ein dringender Bedarf. So mussten wir das Geld anderweitig auftreiben.”

Große Fotostrecke von der gestrigen Weihe im Rottacher Feuerwehrhaus:

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus