Helfer muss gerettet werden

von Amra Tatarevic

Glätte und der Schnee kehren zurück. Das führte vor allem auf den Straßen zu großen Problemen – auf der A8 hat es heute schon gekracht.

Heute Morgen gegen 3 Uhr kam es auf der Autobahn A8 zu einen Zusammenstoß zwischen einem Winterdienstfahrzeuges und einem Sattelschlepper. Hierbei prallten beide Fahrzeuge kurz nach der Anschlussstelle Holzkirchen seitlich zusammen, kamen anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und wurden dort von der Leitplanke gestoppt. Weder der Sattelschlepper noch das Räumfahrzeug waren nach dem Unfall fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Der Fahrer und Beifahrer des Räumungsdienstes erlitten nur leichte Verletzungen und wurden mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Kraftstofftank des Sattelschleppers riss auf

Während des Zusammenstoßes riss der Kraftstofftank des Sattelschleppers auf und nach ersten Einschätzungen liefen dabei 200 bis 300 Liter Diesel aus. Die Feuerwehr Holzkirchen war zur Säuberung der Unfallstelle und zur Bindung des ausgelaufenen Diesels vor Ort und unterstützte so die Autobahnmeisterei Holzkirchen.

Anzeige

Erst durch eine Prüfung über das Wasserwirtschaftsamt kann geklärt werden, wie weit das betroffene Erdreich verunreinigt ist.
Wegen der Bergungs- und Säuberungsarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen bis ungefähr 7 Uhr gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich bis jetzt auf zirka 15.000 Euro.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus