Stefan Scheider moderiert Podiumsdiskussion auf Gut Kaltenbrunn

Ihre Stimme zählt – auch bei der Diskussion

Vor der Bürgermeisterwahl Ende Februar wird es am 7. Februar ein letztes Mal spannend. Im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion auf Gut Kaltenbrunn werden alle Bürgermeisterkandidaten gemeinsam auftreten und sich den Fragen von BR-Moderator Stefan Scheider stellen.

Nehmen an der Podiumsdiskussion teil: Die drei Bürgermeisterkandidaten Johann Schmid (SPD), Franz von Preysing (CSU) und Alfons Besel (Freie Wähler). Moderiert wird die Veranstaltung am 7. Februar von Stefan Scheider.

In der Gemeinde Gmund wird am 25. Februar ein neuer Bürgermeister gewählt. Der bisherige Amtsinhaber, Georg von Preysing (CSU), tritt nach 18 Jahren auf dem Chefsessel im Rathaus nicht mehr an. Von ihren Parteien als Kandidaten gekürt wurden bisher: der 39-jährige Sohn des Noch-Bürgermeisters, Franz von Preysing (CSU), der 51-jährige Alfons Besel (Freie Wähler) und der 60-jährige Johann Schmid (SPD).

Als vierter Bewerber wollte zwar Peter Horst antreten. Doch der Parteilose erhielt unter anderem nicht genügend 120 Unterschriften, um als Kandidat zur Wahl zugelassen zu werden. Die drei offiziell nominierten Kandidaten stellen sich am Donnerstag, den 7. Februar auf einer öffentlichen Podiumsdiskussion den Fragen der Bürger. Die Gesprächsrunde findet im Festsaal von Gut Kaltenbrunn statt und wird vom bekannten BR-Moderator und Gmunder Bürger Stefan Scheider geleitet.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr – Einlass ist 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Da die Plätze allerdings begrenzt sind, empfiehlt sich ein frühes Kommen. Weitere Informationen gibt es über die Ankündigung auf der Facebookseite der Tegernseer Stimme. Kostenfreie Reservierungen sind möglich per Email an info@tegernseerstimme.de. Per Email können Sie uns auch gerne vorab ihre Fragen an die drei Kandidaten zukommen lassen.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme