Hilfe für die Helfer

von Redaktion

Auch Ende vergangenen Jahres haben Bewohner des Seniorenstifts Rupertihof in Rottach-Egern wieder gestrickt, gebastelt oder gebacken was das Zeug hält. Und das lohnte sich.

Die fertigen Produkte wurden für den guten Zweck verkauft und es kam ein Erlös von 1.055 Euro zu Stande. Dieser wurde nun gestern Nachmittag zu Gunsten des neuen BRK-Rettungszentrums in Bad Wiessee gespendet.

Bewoherinnen des Rottacher Rupertihofes haben 1.055 Euro dem BRK  gestern einen symbolischen Scheck über 1.055 Euro überreicht.
Bewohnerinnen des Rottacher Rupertihofes haben dem BRK gestern einen symbolischen Scheck über 1.055 Euro überreicht.

“Eine solche Weihnachtsaktion veranstalten wir jedes Jahr. Diesmal haben wir uns dazu entschieden den Erlös dem Bayerischen Roten Kreuz im Tegernseer Tal zu spenden,” so Rupertihof-Direktorin Lisa Brandl-Thür, gestern Nachmittag. Zur feierlichen Scheckübergabe waren neben Brandl-Thür auch der der Kreuther Bürgermeister und BRK-Kreisvorsitzende Josef Bierschneider, der Leiter der Sanitätsbereitschaft Bad Wiessee, Willi Dörder, sowie sieben Bewohnerinnen des Rupertihofes gekommen.

Anzeige

Die Seniorinnen hatten alle etwas zu dem Erlös beigetragen. Durch den Verkauf der selbst gemachten Sachen konnten somit 1.055 Euro erzielt werden. „Ich habe etwas für den guten Zweck gestrickt“ , sagte Inge Würz, stellvertretend für die anderen Bewohnerinnen. Willi Dörder vom Roten Kreuz zeigte sich indes begeistert von dem Engagement der Seniorinnen. „Ich finde es super, dass die Damen so hinter dem BRK stehen.“

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus