Foolstheater Holzkirchen
Hinter den Kulissen der Presse

von Laura Lorefice

Wie wird die Welt zur Nachricht und die Nachricht zur Welt? Das Foolstheater in Holzkirchen zeigt jetzt einen Dokumentarfilm, der erstmals einen Blick hinter die Kulissen der Deutschen Presse-Agentur gewährt und sich dem Thema “Fake-News in Zeiten des Internets” widmet.

Newsroom der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. /Bild: Kulturwerkstatt Oberland e.V.

Am 16. Februar um 20 Uhr zeigt die “Kulturwerkstatt im Oberland e.V.” im Foolstheater in Holzkirchen den Film “Grundrauschen. “Als der Film gedreht wurde, konnte noch keiner ahnen welche Bedeutung einer Nachricht einmal zukommen würde und welcher Brisanz sie heute unterliegt”, heißt es in der offiziellen Ankündigung der Dokumentation.

Fake-News, Nachrichten-Roboter, manipulierte Berichte: Im US-Wahlkampf beeinflussten als journalistische Texte getarnte Berichte die Meinungsbildung der Wähler in einer neuen Dimension. Das fürchten nun auch deutsche Politiker und Bürger vor dem Wahljahr 2017.

Wie entstehen Nachrichten?

Der Film von Regisseur Friedrich Rackwitz und Drehbuchautor Christian Aichner, blickt als erster Dokumentarfilm in die Räumlichkeiten der Deutschen Presse-Agentur (dpa) und zeigt, wie die uns bekannte Nachrichtenwelt entsteht. Immer öfter wird vor Lügen im Netz gewarnt. Meinungsbildung verläuft heute grundsätzlich anders als vor 25 Jahren. Viele Menschen greifen heute auf (Internet-)Medien zurück, die auf ganz anderen Grundlagen basieren und nicht immer das Kriterium der journalistischen Sorgfaltpflicht erfüllen.

Eine der größten Nachrichtenagenturen beliefert den Nachrichtenmarkt täglich mit tausenden von Bildern, Berichten und Nachrichtenpaketen. Wie wird die Welt zur Nachricht und die Nachricht zur Welt? Sind Social Bots die neue Gefahr aus dem Netz? Regisseur Friedrich Rackwitz und der Drehbuchautor Christian Aichner stehen im FoolsTheater nach der Film-Vorstellung persönlich für Fragen zur Verfügung.

Qualität statt Quantität

Die Kulturwerkstatt ist ein gemeinnütziger Verein zur Vermittlung und Förderung von Kunst und Kultur im Oberland, der sich aus Eintrittsgeldern, Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Unter dem Motto „Kunst erleben“ greift sie besondere Anlässe und Themen auf und setzt diese mit Künstlern um. Die Kulturwerkstatt konzentriert sich auf nur wenige Veranstaltungen im Jahr. Diese sollen aber von

Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei KULTUR im Oberbräu unter 08024 478505 oder online unter www.kultur-im-oberbraeu.de. Der Kartenpreis beträgt 8 Euro, ermäßigt 7 Euro und für Kinder 6 Euro.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus