Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Bauausschuss berät heute über Neubau an der Ohmstraße

Hotelprojekt ohne Widerstand?

Von Laura Lorefice

Richtig liegen, aber in zu wenigen Hotelbetten: Übernachtungsmöglichkeiten sind knapp am Wirtschaftsstandort Holzkirchen. Heute Abend wird sicher der Bauausschuss mit dem geplanten Alpinplus-Neubau an der Ohmstrasse befassen. Kann der Bau bald starten?

Auf diesem Grundstück soll das neue AlpinPlus Hotel entstehen – rechts die geplanten Zimmer
Auf diesem Grundstück soll das neue AlpinPlus Hotel entstehen – rechts die geplanten Zimmer

Nur zehn Tage nach Eingang des Bauantrages von Alpinplus-Betreiberin Susanne Schröder ist das Vorhaben Gegenstand der heutigen Ausschusssitzung des Marktgemeinderates. Das Verfahrenstempo scheint allen Beteiligen gerade recht zu sein – ist der Mangel an Übernachtungsmöglichkeiten doch gegenwärtig ein veritabler Malus, der nach Meinung vieler schnell zu beseitigen ist. Im Vorfeld der Sitzung erklärt Bürgermeister Olaf von Löwis gegenüber der Stimme:

Das Problem ist sattsam bekannt – und der Standort Holzkirchen-West mit seiner ortsnahen Lage optimal für Übernachtungsgäste. Ich rechne ehrlichgesagt nicht mit Gegenwind im Gemeinderat. Das Projekt ist ein wirklicher Beitrag zur Attraktivität der Marktgemeinde – gerade für Unternehmer und Investoren ist es wichtiger Aspekt. Da sind wir in den Gremien einer Meinung – zumal die innovative Bauweise des Gästehauses einen Wert an sich darstellen könnte.

Es scheint also Einigkeit zu herrschen, die „Inselkammerbrache“ zu beleben und aufzuwerten. Ob der Bauantrag einstimmig zum Landratsamt durchgewunken wurde – wir werden berichten.

Ursprünglicher Artikel

Der Tourismus in Holzkirchen müsste eigentlich boomen: Bayerische Berge und Seen auf der einen Seite, Großstadtnähe auf der anderen. Doch viele Hotels sucht man im Ort vergebens. Einen entscheidenden Schritt dazu macht nun das Alpin Plus Hotel.

Auf diesem Grundstück soll das neue AlpinPlus Hotel entstehen - rechts die geplanten Zimmer
Auf diesem Grundstück soll das neue AlpinPlus Hotel entstehen – rechts die geplanten Zimmer

Wer in Holzkirchen Gäste unterbringen möchte oder selbst aus geschäftlichen Gründen hier übernachten muss, kennt das Problem: eine große Auswahl an Hotels gibt es hier nicht – und wer eine Übernachtungsmöglichkeit mit Wellnessbereich sucht, muss sogar auf umliegende Gasthäuser zugreifen.

Auch Bürgermeister Olaf von Löwis sprach auf der Bürgerversammlung Anfang März das Thema Tourismus im Ort an. So heißt es im Bericht der Versammlung: „Die Attraktivität unserer Gemeinde liegt im Wesentlichen in ihrer Lage zwischen der Großstadt München und dem Erholungsraum im Süden des Landkreises. Es liegt daher in unserem Interesse, den Tourismus im ganzen Landkreis zu unterstützen…“

Innovatives Holzhotel für Holzkirchen

Das ist auch im Sinne von Susanne Schröder, Betreiberin des Alpin Plus Hotel in der Rosenheimer Straße, das ab 26. März seine Tore schließt. Diese neue Möglichkeit möchte Schröder positiv nutzen: „Wir schließen das Alpin Plus Hotel aus mehreren Gründen: Zum einen läuft der Pachtvertrag aus und zum anderen bauen wir ein neues Hotel“, offenbart die Hotelbetreiberin. Schon bis zum Ende des Jahres soll an der Ohmstraße, hinter dem Holzkirchner McDondalds ein neues Alpin Plus Hotel mit 36 Zimmern entstehen.

„Das Konzept ist ähnlich und auch der Name wird gleich bleiben. Außerdem werden wir alle unsere Mitarbeiter mit in das neue Hotel nehmen. Ein paar Änderungen gibt es aber auch: Es wird einen Wellnessbereich, einen Tagungsraum und eine Bar geben“, erklärt Schröder und fügt lachend hinzu „und endlich einen Eingangsbereich, wie man ihn sich vorstellt mit Vordach und allem drum und dran und nicht im ersten Stock“. Und noch eine interessante Neuigkeit hat Schröder. Stolz gibt sie preis:

Wir werden ein biologisches Holzhaus in Zusammenarbeit mit den Isartaler Holzhäuser bauen. Unser neues Haus wird dann das erste, komplett erstellte Hotel der Firma im ganzen Oberland sein“.

Und auch August Inselkammer Senior, Grundstücksbesitzer und Inhaber von Isartaler Holzhäuser ist von dem Projekt und der umweltfreundlichen Bauweise des Hotels überzeugt. Er bestätigt, dass durch den Verbau des Holzes, der Umwelt eine große Menge CO2 entzogen werden würde. Isartaler Holzhäuser habe so ein biologisches Holzhotel schonmal in Würzburg gebaut, aber das neue Alpin Plus in Holzkirchen sei das erste im Oberland, so Inselkammer.

In der Gemeinde erfährt das Projekt volle Unterstützung und Bürgermeister Olaf von Löwis freut sich über diese neue Entwicklung: „Holzkirchen braucht Hotels“, die Schließung des Alpin Plus Hotels ohne Neueröffnung, wäre schlecht für den Ort gewesen, so von Löwis.

Hotel soll bis Ende des Jahres eröffnen

Ein Antrag zur Baugenehmigung liegt der Gemeinde Holzkirchen allerdings noch nicht vor. “ Die Gemeinde hat schon Entwürfe gesehen und diese auch genehmigt, allerdings wollte das Landratsamt Miesbach Änderungen am Bauplan. Diese haben wir nun vorgenommen und werden die Pläne nun erneut der Gemeinde vorlegen“, gibt Inselkammer Bescheid. Und auch Hotelbetreiberin Schröder bestätigt, dass alle rechtlichen Angelegenheiten noch geklärt werden müssten. „Der Rest, wie die Gestaltung der Zimmer und das Interior steht schon alles. Eine Eröffnung ist zwischen Herbst und Dezember dieses Jahres geplant“.

Das ehemalige Alpin-Hotel wird dagegen vom früheren Pächter Konrad Pötzl weitergeführt. „Wir werden alles komplett neu aufstellen, das Haus renovieren und dann Anfang Mai offiziell eröffnen.“ Der Name des Hotels werde sich allerdings ändern. „Wir heißen dann Hotel Konrad“. Pötzl war bereits Anfang der 90er einmal Pächter des Hotels. Nun will er das Haus als Seminar- und Business-Hotel positionieren.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme