Nach Helikopter-Absturz auf Mallorca

Holzkirchner Unternehmer unter den Opfern

Gestern kam es zu einem schweren Unglück auf Mallorca. Ein Helikopter und ein Flugzeug kollidierten. Unter den Opfern ist ein Holzkirchner Unternehmer und seine Familie.

Francina Armengol (2.v.r), Präsidentin der Balearen, und die lokalen Behörden sprechen mit Mitgliedern der Polizeieinheit «Guardia Civil» (l) nach einer Kollision zwischen einem Flugzeug und einem Hubschrauber / Fotograf: Clara Margais /dpa

Über der Insel Mallorca sind am Sonntag ein Ultraleichtflugzeug und ein Hubschrauber kollidiert. Sieben Menschen kamen ums Leben. Darunter auch eine vierköpfige Familie aus dem Raum München.

Wie die Süddeutsche Zeitung jetzt berichtet, soll der 43-jährige Familienvater Geschäftsführer der Firma Isartaler Holzhaus aus Holzkirchen gewesen sein, das bestätigte seine Tante Angela Inselkammer, die Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes.

August Inselkammer jun., dessen Frau Christina sowie die beiden neun und elf Jahre alten Kinder saßen im verunglückten Helikopter. Sie, der Pilot und die beiden Insassen des Flugzeugs kamen ums Leben. Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die beiden Maschinen sollen laut Augenzeugen nach dem Zusammenstoß in Flammen aufgegangen sein.

Familie sehr bekannt in München

Laut Medienberichten soll Inselkammer auf dem Weg zu seinem Restaurant gewesen sein, in dem er seinen 43. Geburtstag feiern wollte. Die Familie Inselkammer ist in München sehr bekannt. Inselkammers Onkel Franz ist Chef der Brauerei Aying, sein Cousin Peter ist Wirt auf dem Oktoberfest und betreibt das Hotel Platzl in München, heißt es in der SZ. August Inselkammer selbst betrieb die Firma in Holzkirchen gemeinsam mit seinem Vater bis zu dessen Tod Anfang des Jahres.

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “Das Oberland bringt’s” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme