Nachbarn versuchen Bewohnerin zu retten

Holzkirchnerin stirbt bei Brand im eigenen Haus

Heute Vormittag forderte ein Brand in einem Wohnhaus in Holzkirchen ein Todesopfer. Nachbarn meldeten eine starke Rauchentwicklung. Sie handelten sofort. Doch für die 98-jährige Bewohnerin kam jede Hilfe zu spät.

Heute Vormittag gegen 11:00 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus im Ernst-Vogler-Weg in Holzkirchen zu einer Rauchentwicklung. Nachbarn verständigten den Notruf. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Holzkirchen gelang es den Nachbarn, die bewusstlose, 98-jährige Hausbewohnerin aus dem verqualmten Haus zu bergen.

Für die Frau kam allerdings jede Hilfe zu spät. Sie verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet, ging der Rauch offenbar von der Küche des Hauses aus. Die genaue Ursache hierfür steht derzeit allerdings noch nicht fest. Die Kriminalpolizeistation Miesbach hat die Ermittlungen übernommen.

Es entstand ersten Schätzungen zu Folge ein Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Freiwillige Feuerwehr Holzkirchen war mit rund 30 Kräften im Einsatz. Seitens des Bayerischen Roten Kreuzes waren zwei Rettungswägen und der Einsatzleiter des Rettungsdienstes vor Ort.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme