Förderung der Zusammenarbeit von Berufsgruppen der Palliativmedizin

Hospizkreis bietet Grundkurs der palliativen Medizin für jedermann

Der Hospizkreis im Landkreis Miesbach e.V. ermöglicht dem Fachpersonal der palliativen Praxis, aber auch interessierten Laien, die zuhause möglicherweise einen Familienangehörigen pflegen, sich praxisnah in der palliativen Therapie weiterzubilden.

Ein großes Anliegen des Hospizkreises ist es, die Hospizidee und die palliative Betreuung in der Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen zu fördern und weiter zu verbreiten. Deshalb lädt der Verein alle interessierten Menschen sowie alle Mitarbeiter aus Pflegeheimen, aus ambulanten Pflegediensten, dem Krankenhaus, aus Arztpraxen und anderen Einrichtungen zu diesem Basiskurs mit dem Namen “Palliative Praxis” ein. Hermann Reigber von der Christophorus Akademie München und Petra Obermüller vom Hospizkreis vom Landkreis Miesbach e.V. vermitteln im Altwirtsaal der Gemeinde Warngau palliatives Fachwissen.

Palliativmedizin soll Schmerzen und Krankheitssymptome lindern

Anhand einer fiktiven Fallgeschichte werden Inhalte zu Demenz, zu Schmerzmanagement, zur Linderung von quälenden Symptomen und zur Begleitung am Lebensende vermittelt und selbst erarbeitet. Die TeilnehmerInnen setzen sich mit ethischen Aspekten auseinander und konfrontierten sich mit kritischen Situationen, Abschied, Trauer und Trost.

Der Kurs umfasst 40 Unterrichtseinheiten, ist DGB-zertifiziert und kann als Modul 1 für den DGP-zertifizierten 160-Stunden-Kurs “Palliative Care” angerechnet werden.
Der Kurs findet vom 21.11.2019 – 27.11.2019, jeweils von 9:00 – 17:00 Uhr im Altwirtsaal der
Gemeinde Warngau statt. Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 120 Euro. Der Kurs wird gefördert von der Prof. Otto Beisheim Stiftung.

Bei Fragen, Interesse und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte per Mail an den Hospizkreis (info@hospizkreis.de) oder rufen dort an (Telefonnummer: 08024 4779855).
Ihre Ansprechpartnerin ist Petra Obermüller.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme