Hüttenaufbrüche am Seehamer See

von Redaktion

Zwei Hütten sind im Bereich des Seehamer Sees aufgebrochen worden. Dabei gingen die Täter ein wenig dilettantisch vor. Der Schaden ist daher groß, aber Beute haben die Unbekannten kaum gemacht.

Am Seehamer See kam es zu mehreren Einbrüchen in Hütten / Archivbild
Am Seehamer See kam es zu mehreren Einbrüchen in Hütten / Archivbild

Als der Besitzer einer Hütte am Seehamer See heute zu seinem Grundstück kam, stellte er fest, dass seit seinem letzten Besuch, jemand seine Hütte aufgebrochen hatte. Die Täter waren massiv vorgegangen und hatten zunächst vergeblich versucht die Eingangstüre aufzuhebeln. Als dies nicht gelang versuchten sie es am Fenster. Erst wurde ein Vorhängeschloss abgezwickt und dann der Fensterladen geöffnet. Doch trotz mehrerer Versuche gelang es den Einbrechern nicht, ins Haus vorzudringen.

Erst an der Hintertür hatten die Täter mehr Glück. Die Hütte durchsuchten sie oberflächlich, ohne allerdings etwas brauchbares zu finden. Beim Verlassen des Gartenhauses nahmen die Unbekannten einen Fichtenholztisch im Wert von rund 200 Euro mit. Der Tisch – Maße 100 x 120 cm – besteht aus massiver Fichte mit gedrechselten Füssen. Offenbar wurde er an die Straße gebracht und dort in ein möglicherweise bereitstehendes Fahrzeug verladen. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Anzeige

Nach Ermittlungen der Polizei wurde in der vergangenen Woche auch in eine weitere Hütte in der Nähe des ersten Objekts eingebrochen. Auch dort wurde eine massive Schiebetüre, die die Glasfront zur Terrasse schützen sollte, aufgehebelt und aufgeschoben. Ob die Täter etwas mitnehmen konnten, ist derzeit unklar. Nun hoffen die Beamten auf Zeugen, die sich speziell zum Holztisch äußern können.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus