Biker lässt's in Waakirchen krachen
Im Geschwindigkeitsrausch

von Rose Beyer

Endlich mal so richtig Gas geben können. Diesem Wunsch geht so mancher derzeit auf den von der Corona-Ausgangsbeschränkung leergefegten Straßen nach. Besonders krachen ließ es ein Motorradfahrer in Waakirchen.

Sein Motorrad stehen lassen muss jetzt erst einmal ein Biker, der geblitzt wurde. / Quelle: pixabay.com

Gas geben macht Spaß. Blöd wird’s allerdings, wenn man dabei geblitzt wird. Am Karfreitag, 10. April führte die Polizeiinspektion Bad Wiessee neben zahlreichen Kontrollen anlässlich der Ausgangsbeschränkung auch eine stationäre Geschwindigkeitsmessung in Waakirchen durch. Dabei ging den Beamten ein Bichler Biker ins Netz.

Der Motorradfahrer brachte 131 km/h statt der erlaubten 60 km/h auf seinen Tacho, als er in die Messstelle fuhr. Für den 30-Jährigen ist damit das Frühjahr wohl gelaufen. Neben einem zweimonatigen Fahrverbot erwartet ihn außerdem ein Bußgeld in Höhe von mindestens 440 Euro sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister.

Neben dem Motorradfahrer mussten noch zwei weitere Autofahrer mit jeweils 89 km/h beanstandet werden. Bei einer weiteren stationären Messung der Autobahnpolizei Holzkirchen in Gmund fuhren zusätzliche 15 Autos zu schnell.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus