Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
115

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Der Landkreis Miesbach hat es geschafft

Impfzentrum in Rekordzeit fertig

Von Sabiene Hemkes

Überall wuseln noch Mitarbeiter durch die Gänge. Die letzten Handgriffe werden ausgeführt. Schilder und Hinweistafeln an Türen und Wänden befestigt. Im ehemaligen Autohaus in Hausham wurden die Arbeiten in Rekordzeit abgeschlossen. Das Impfen kann beginnen – oder doch nicht?

v.l.: Simon Horst BRK, Dr Thomas Straßmüller, Christian Pölt Katastrophenschutz, Martin Pemler Verwaltungsdirektor LRA, Beate Faus Leitung Impfzentrum und Landrat Olaf von Löwis

Allen war die Erschöpfung der letzten Wochen anzusehen, aber auch der Stolz das Unmögliche möglich gemacht zu haben. Innerhalb von nur wenigen Wochen wurde hier unter der Brücke in Hausham das zentrale Impfzentrum für den gesamten Landkreis aus dem Nichts geschaffen. So bedankte sich Landrat Olaf von Löwis bei seiner Begrüßung zuallererst bei allen Mitarbeitern und Partnern, die dieses kleine Wunder möglich gemacht haben.

Wir sind gemeinsam an unsere Grenzen gegangen und bestimmt noch darüber hinaus. Aber alle zusammen haben wir es geschafft. Vergelts Gott – wir im Landkreis sind bereit.

Allein die Verfügbarkeit des Impfstoffes vor Ort sei noch ein limitierender Faktor. Wie viele Impfdosen wirklich am 22.Dezember, dem geplanten Starttermin, angeliefert werden, sei noch nicht bekannt.

Die ersten Freiwilligen seien auch schon vor der Tür gestanden, doch habe man das ältere Ehepaar vorerst ungeimpft wieder Heimschicken müssen. Der Landrat bedauerte, dass coronabedingt der Tag der offenen Tür abgesagt werden musste, denn es wäre hilfreich gewesen, wenn sich die Mitbürger selbst ein Bild machen hätten können.

Ein besonderer Dank ging an Beate Faus vom Landratsamt. Sie wird die Leitung des Impfzentrum übernehmen. Mit ihrem Team ist sie für den reibungslose Durchführung und die Koordination zwischen den beteiligten Einrichtungen zuständig. “Wir sind bereit. Die Technik steht und die Abläufe sind geprobt”, stellte Faus nicht ohne Stolz fest. “Die Telefone sind angeschlossen und die Mitarbeiter sind bereit”.

Landrat Olaf von Löwis und Beate Faus im Austausch

Von Löwis zeigte sich auch sehr beeindruckt vom Einsatz von Christian Pölt, Fachbereichsleiter Öffentliche Sicherheit im Landratsamt, und seinen Mitarbeitern des Katastrophenschutzes. Sie alle haben wirkliches Großes geleistet beim Aufbau des Zentrums. Pölt schloss sich dem Dank an “Wir haben schon einiges erlebt hier im Kreis. Wie zum Beispiel vor zwei Jahren die Schneekatastrophe. Aber dieses Impfzentrum in der Kürze der Zeit zu realisieren, war noch einmal eine besondere Herausforderung.“ Dieser logistische Kraftakt sei nur möglich gewesen durch die Bündelung aller Kräfte in der Region.

Anschließend übergab von Löwis das fertiggestellte Impfzentrum an die Medizinische Leitung – Projektmanager Simon Horst vom BRK Kreisverband Miesbach und Dr.Thomas Straßmüller. Von Löwis weiß:

Auf euch kommt in den nächsten Wochen viel Arbeit und Verantwortung zu.

Das Bayerische Rote Kreuz stellt das medizinische Fachpersonal in der Einrichtung. “Alle Mitarbeiter sind bestens geschult und auf die Aufgabe vorbereitet“, sagte Projektleiter Horst. Das gelte auch für die zwei mobilen Teams, die ab Dienstag in Seniorenheimen und sozialen Einrichtungen mit dem Impfen beginnen werden. “Hier in Hausham können wir maximal 300 Impfungen pro Tag durchführen”, informierte Horst.

Das sei aber abhängig von der gelieferten Menge und der Anzahl der Menschen, die von den Hausärzten geschickt werden. Ein erster Probelauf unter realen Bedingungen sei am Vortag überraschend positiv gewesen. “Auch wenn wir fast durchgearbeitet haben in den letzten Wochen freuen wir uns, dass wir am Dienstag endlich beginnen können“, so Horst. Die Hoffnung auf die Besserung der Situation motiviere alle zusätzlich.

Verantwortlich für die medzinische Betreuung der Patienten – Simon Horst BRK und Dr. Thomas Straßmüller

Dr. Straßmüller bedankte sich ausdrücklich für die tolle Unterstützung der niedergelassenen Ärzte im Landkreis. Die Ärzte hatten innerhalb der Impforganisation eine Mammutaufgabe übernommen. Zum einen koordinieren sie zusammen mit dem Impfzentrum die Zuführung der Patienten. Zum anderen seien sie die Vertrauensperson, die die Patienten auf die Impfung vorbereitet und sie gleichzeitig umfassend informiert. Er betonte:

Auf die Frage ob ich mich jetzt auch impfen lassen würde, antworte ich mit nein. Nicht weil ich Angst habe oder so, sondern weil ich möchte, dass zuerst meine Eltern geimpft werden.

Viele Fragen rund um das Impfgeschehen seien noch offen. Wie zum Beispiel, wann welcher Impfstoff und in welchen Dosen vorrätig sei. Oder auch in welcher Reihenfolge welche Bevölkerungsgruppen zur Impfung berechtigt seien.

Die Hauptaufgabe der Mediziner im Impfprozess bestehe im Moment darin, die Menschen in ihrer jeweiligen Situation abzuholen und auf dem Weg zur Impfung zu begleiten. Das Impfzentrum sei deshalb durchgehend mit zwei Ärzten besetzt. Sowohl für weitere Beratungsgespräche als auch um bei einem Notfall die schnelle medizinische Hilfe zu leisten.


Alle Infos auf einen Blick:

Standort: Alte Miesbacher Str. 11, 83734 Hausham

Fertigstellung: bis 13.12.2020

Geöffnet ab: 15.12.2010 (Telefon/ Hotline)

Impfstart: Noch nicht bekannt. Landratsamt informiert wenn Impfstoff vorrätig

Öffnungszeiten: Montags bis Freitags von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Samstags, sonntags und an Feiertagen von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Medizinische Leitung und Koordination: Dr. Thomas Strassmüller, Niedergelassener Arzt Gmund

Medizinische Assistenz: BRK Kreisverband Miesbach

Leitung – Organisatorische: Beate Faus Landratsamts Miesbach


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme