In Gmund wird es feierlich mit Jubiläum und Lichterfest

von Redaktion

Gmund am Tegernsee ist ein Touristenmagnet und entspannte Heimat zahlreicher Künstler. Hier lebt man familienfreundlich, bodenständig und traditionsbewusst. Auch gefeiert wird hier viel. In diesem Jahr gibt es einen ganz besonderen Anlass: Am 14. Juni vor 90 Jahren erhielt der kleine Künstlerort seinen Namen. Nur zehn Tage später begeht Gmund das romantische Lichterfest.

Gmund Gemeinde

Vor 90 Jahren

Vor 90 Jahren erhielt die Gemeinde offiziell ihren Namen Gmund am Tegernsee. Um 1274 war die Region noch in örtliche Höfe eingeteilt, wobei Ostin der Mittelpunkt der Gemeinde war. Gmund, damals noch Gimunda oder Gmündt, war nur ein kleiner, unbedeutender Teil dessen. Er bekam seinen Namen aufgrund der Nähe zur Mündung der Mangfall zugeteilt.

Zur Namensänderung der Gemeinde kam es schließlich am 14. Juni 1926. Grund dafür war der Lehrer Franz Xavier Müller, der feststellte, dass Gmund viel mehr zu bieten hat als der Gemeindemittelpunkt Ostin. Immerhin gab es hier mehr Einwohner, eine Post, mehr Gewerbe und die bis heute bestehende Büttenpapierfabrik. Müller war deshalb der Meinung, dass Gmund Mittelpunkt und Namensträger der gesamten Gemeinde sein sollte. Seinem argumentativen Antrag auf die neue Namensgebung beim hiesigen Bezirksamt zeigte Wirkung und so wurde Gmund zu Gmund a. Tegernsee.

Gmund heute

Heute ist Gmund das Tor zum Tegernsee. Hier gibt es für aktive Naturfreunde sowie für Kulturinteressierte vieles zu entdecken. Gmund ist auch die Heimat verschiedener Künstler: Fotografen, Zeichner und Bildhauer haben hier ihr Domizil, was sich in zahlreichen Galerien und Ausstellungen in der Umgebung widerspiegelt. Hier findet man vor allem heimatliche und von der Schönheit der Heimat inspirierte Motive.

Auch die Nicht-Künstler unter den Einwohnern der Gemeinde sind kunstinteressiert. Das merkt man am großen Andrang bei Ausstellungen, wie es zuletzt auf der 13. “gmundart” wieder deutlich wurde, und daran, dass sich viele Gmunder Kunst an die eigenen vier Wände hängen. Wer nicht gerade das heimatliche Motiv sucht, kann sich auch künstlerische Werke bei Anbietern wie diesem aus dem Netz bestellen.

Gmunder Lichterfest

Kunst und Namensjahr sind nicht das Einzige, was man momentan in Gmund feiert. Wer Gmund demnächst besucht, hat die Chance, dass romantische Lichtermeer aus 1.000 Kerzen zu erleben. Am 24. Juni findet das alljährliche Lichterfest statt. Dabei werden bei Einbruch der Dunkelheit zahlreiche Kerzen in kleinen Booten auf den See gelassen, die ihn in romantisches Licht tauchen.

Das Fest beinhaltet zudem den traditionellen Spielenachmittag, Musik und zahlreiche Verköstigungen. Der Eintritt ist kostenlos. Sollte es regnen, wird das Lichterfest auf den 25. Juni verschoben.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Partner-Content

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus