Ortsmitte zeitweise nur einseitig befahrbar

In Wiessee staut sichs wieder

In Wiessee wird wieder gebaut. Diesmal ist der Zentralparkplatz dran. Auch eine einseitige Sperrung der Bundesstraße wird zeitweise nötig.

Der Zentralparkplatz wird über die Adventszeit größtenteils durch eine Baustelle belegt / Foto: Martin Calsow

In Wiessee wird wieder gebaut. Diesmal ist der Zentralparkplatz dran. Grund sind große Schäden am Schmutzwasserkanal. Auf einer Länge von 95 Metern werden hier Rohre erneuert. „Aufgrund der schlechten Untergrundverhältnisse werden die Kanäle auf Pfähle gegründet“, so der technische Betriebsleiter Markus Strohschneider.

Bei den Arbeiten ist auch eine Querung der Bundesstraße notwendig. Dazu muss die Straße zeitweise einseitig für den Verkehr gesperrt werden. Geplant ist diese Maßnahme in der ersten Dezemberwoche. Dann regelt eine Ampel den Verkehr.

Der Parkplatz wird während der Arbeiten nur teilweise für PKW zur Verfügung stehen. „Die Leute müssen dann auf andere Parkplätze ausweichen“, so Thomas Holzapfel von der Gemeinde Bad Wiessee. Die Arbeiten werden mindestens bis Weihnachten dauern. Noch heuer will man aber mit der Sanierung fertig werden, so Strohschneider.

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme