Schickt uns eure Bilder aus der Corona-Quarantäne

Und was macht ihr jetzt so?

Ausgangsbeschränkung im Tegernseer Tal. Plötzlich sind wir “gezwungen”, uns in den eigenen vier Wänden mit der Familie, den Mitbewohnern oder mit sich selbst zu beschäftigen. Die Mitarbeiter der Redaktion zeigen, wie ihr Alternativprogramm während der Ausgangssperre aussieht.

Sendet uns Bilder von eurem Alternativprogramm – die Redaktion der TS macht den Start!

Wie man mit der neuen Situation umgeht, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Während das Zuhausebleiben für den einen kaum auszuhalten ist, merken andere, dass sich ihr tagtäglicher Lebensstil anscheinend „Quarantäne“ nennt.

Der persönliche Tagesablauf muss im Tegernseer Tal trotz der Maßnahmen nicht eingeschränkt sein, er muss sich nur ändern. An die Maßnahmen kann man sich hier im privaten Leben vergleichsweise leicht anpassen. Zuhause beispielsweise neue Hobbys entdecken, alte Hobbys wieder zum Leben erwecken, sich selbst oder seine Mitbewohner besser kennenlernen. Übergreifend gesagt: Die Chance nutzen und das Beste draus machen.

Sendet uns eure Bilder!

Die Mitarbeiter der Redaktion zeigen in ein paar Bildern ihr Alternativprogramm zu ihrem „normalen“ Alltag. Wie gestaltet ihr eure Freizeit während der Ausgangsbeschränkung?

Sendet uns Bilder per Mail an info@tegernseerstimme.de!
Postet in eurer Instagram-Story ein Bild von eurem Alternativprogramm – und verlinkt uns: @tegernseerstimme
Oder teilt auf Facebook, wie eure Freizeitgestaltung aussieht: @tegernseerstimme.de

 

Das macht die Redaktion (neben dem Arbeiten 😉): 

Nina: “Kochen.” / “Wandern mit der Familie im Wald.” / “Training.”
Maxi: “Allein spazieren gehen und die Ruhe genießen.” / “Alte Filmklassiker ansehen.” / “Yoga-Session oder Workout daheim.”
Martin: “Tischtennis mit der Insa.” / “Stricken für den Frieden” / “Alle Asterix Bände lesen. Die Pilgerfahrt der Comicwelt.”
Peter: “Wandern.” / “‘Eklige’ Sachen kochen” / “Lernen.”
Rose: “Kind schläft aus, Mann macht Kaffee, so ist bei uns der Tag.”
Simon: “Die Sonne genießen. Natürlich mit 1,5 m Sicherheitsabstand.” / “Ich und Finn.” / “Lesen. Weil es das beste gegen Langeweile ist.”
Filiz: “Zeichnen üben.” / “Alleine Spazieren.” / “Süße Filme online mit Freunden schauen.”

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme