Verdacht auf Rauschgifthandel

Junger Mann in Kreuth festgenommen

Gestern Abend führte eine Kontrolle der Grenzpolizei zur Festnahme von zwei mutmaßlichen regionalen Rauschgifthändlern. Die beiden 20- und 21-jährigen Männer stehen im Verdacht, ihre Abnehmer im Tegernseer Tal mit Marihuana versorgt zu haben.

Gestern Abend wurden hier zwei junge Männer kontrolliert

Mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei führte die Grenzpolizei Kreuth an der B 307 im Ortsteil Bayerwald eine stationäre Kontrollstelle durch. Dabei wurde, gegen 18.45 Uhr, ein Pkw mit Tölzer Kennzeichen angehalten, in dem sich zwei junge Männer befanden. Im Zuge der Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass die Insassen offensichtlich Rauschgift mit sich führten. Der 20-jährige Beifahrer händigte daraufhin rund 35 Gramm Marihuana an die Beamten aus. Zudem wurden bei der Durchsuchung des Pkw mehr als 1000 Euro in kleiner Stückelung aufgefunden.

Der 20-jährige Beifahrer wurde vorläufige festgenommen und mit dem sichergestellten Rauschgift an den Kriminaldauerdienst (KDD) übergeben. Die weiteren Ermittlungen führten zu einem 21-jährigen Mann aus dem Tegernseer Tal, der ebenfalls mit Betäubungsmitteln handelte. Im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung, die bei dem 21-Jährigen durchgeführt wurde, konnten etwas mehr als 200 Gramm Marihuana sowie diverse Rauschgiftutensilien sichergestellt werden.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Miesbach gegen die beiden 20- und 21-jährigen Männer, beides deutsche Staatsangehörige, werden wegen des Verdachts des Handels von Cannabis in nicht geringer Menge geführt.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme