Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Katastrophenfall Tag 6 – so ist die Lage

Die Lage ist nun ziemlich angespannt: Die Einsatzkräfte geben auch nach sechs Tagen im Dauereinsatz noch alles und sind rund um die Uhr im Einsatz. Für die nächsten Tage sind erneut Niederschläge in Form von Regen oder Schnee vorhergesagt.

Beim Edeka in Wiessee wurde gestern auch abgeschaufelt / Foto: Peter Pier

Die Schneemassen auf den Dächern stellen weiterhin ein großes Problem dar. Aktuell sind insgesamt mehr als 1.500 Kräfte mit dem Abschaufeln der Dächer beschäftigt. Neben allen eigenen einsetzbaren Kräften von Feuerwehr, THW, Polizei, BRK und Bergwacht helfen allein am heutigen Samstag 750 Einsatzkräfte von außerhalb. Mehrere Feuerwehrhilfskontingente, mehrere Einheiten der Bundeswehr und Helfer aus ganz Bayern für THW, Polizei und BRK sind hier. Weitere Einsatzkräfte und Helfer wurden angefordert.

Räumdienste weiterhin im Dauereinsatz

Aufgrund der anhaltenden Ausnahmesituation im Landkreis hat der Erhalt der Infrastruktur und des öffentlichen Lebens oberste Priorität. So werden etwa Turnhallen als Notunterkünfte für die bereits vor Ort befindlichen und zusätzlich angeforderten überregionalen Einsatzkräfte benötigt. Die Arbeitsbelastung für die zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte ist seit Tagen extrem hoch.

Die Verkehrslage hat sich etwas entspannt. Die Räumdienste sind trotz allem weiterhin dauerhaft im Einsatz, um die Straßen zu räumen. Sie nutzen die Schneepause zum Fräsen und Abtransportieren. Viele Straßen sind weiterhin gesperrt oder verengt befahrbar.

Am Samstagmittag sind folgende Straßen gesperrt:

  • Otterfing: Markweg bis Hofolding, Otterfing-Wettlkam, Otterfing-Palnkam-Thalham,
  • Holzkirchen: Holzkirchen-Thann-Sufferloh, Kleinhartpenning-Aberg B 13,
  • Waakirchen: Schaftlach-Piesenkam MB 6, Piesenkam-Warngau Gemeindeverbindungsstraße, Krottenthaler Straße-Allerer,
  • Warngau: Gotzing-Hinterberg (Hinterberg-Reitham frei), MB 19 Warngau-Thannseidl,
  • Kreuth: B 307 Wildbad Kreuth-Bayerwald,
  • Bayrischzell B 307 Bayrischzell-Sudelfeldstraße (Lawinenabgang),
  • Österreich: Bäckeralm-Österreich ab Grenzübergang

Zusätzlich können Straßen bei Gefahr oder Einsätzen kurzfristig gesperrt werden.

Die Wetterlage hat sich durch die Schneefallpausen in den letzten Tagen etwas entspannt. Aktuell schneit es jedoch wieder und auch für die nächsten Tage sind erneut Niederschläge in Form von Regen oder Schnee vorhergesagt. Die Lage bleibt kritisch.
Die „Führungsgruppe Katastrophenschutz“ ist weiterhin durchgehend im Einsatz und spricht sich engmaschig mit den Einsatzkräften über das weitere Vorgehen vor Ort ab.

Alle aktuellen Informationen gibt es auf www.landkreis-miesbach.de, am Bürgertelefon des Katastrophenschutzes unter 08025 704 6666 oder in der kostenlosen Warn-App „NINA“.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme