Kein Autofahren mehr für Gmunder

von Filiz Eskiler

In Holzkirchen hat die Polizei einen Gmunder aufgegriffen. Bei der Kontrolle wird klar, dass er ins Krankenhaus geschickt werden muss. Was ist passiert?

Am Samstag, den 4. Dezember, endete die Fahrt für einen Gmunder kurz nach Mitternacht. Gegen 00:30 Uhr wurde der 45-Jährige von der Polizeiinspektion Holzkirchen kontrolliert, als er gerade auf der Tegernseer Straße von Holzkirchen kommend Richtung Gmund unterwegs war.

1,1 Promille hinter dem Steuer

Nachdem der Gmunder angehalten wurde, bemerkten die Beamten einen starken Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest bestätigt die Vermutung, berichtet die Polizei Holzkirchen:

Der Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der 1,1 Promille Grenze. Aufgrund dessen wurde unmittelbar die Weiterfahrt unterbunden.

Anzeige

Für den 45-Jährigen ging es anschließend ins Krankenhaus Agatharied zur Blutentnahme. Von seinem Fahrzeugschlüssel und seinem Führerschein musste er sich verabschieden, da diese sichergestellt wurden.

Nun muss sich der Gmunder wegen einer Straftat der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus