Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
554

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wechselhaftes Wetter am Tegernsee

Kein Tag ohne Regen?

Von Redaktion

Strahlender Sonnenschein, graue Wolken, ergiebiger Regen: So richtig entscheiden kann sich das Wetter im Tegernseer Tal aktuell nicht. Noch gibt es aber zumindest einen kleinen Hoffnungsschimmer mit Blick Richtung Pfingsten.

Ein stetiger Mix aus Sonne, Wolken und Regen … / Quelle: Martin Calsow

Das Oberland liegt zur Zeit, wie ganz Mitteleuropa, in einer feuchtkühlen Strömung vom mittleren Atlantik her. „Diese Lage erweist sich als erstaunlich beständig und wird uns wohl die ganze Woche beschäftigen“, erklärt unser Schaftlacher Wetterexperte Hans Wildermuth. Das anstehende Wochenende werde dementsprechend wechselhaft.

Besonders am Sonntag regnet es immer wieder, oft schauerartig. „Es gibt auch längere sonnige Abschnitte, eher vormittags, dabei entstehen Quellwolken, die sich häufig zu Schauer- oder gar Gewitterwolken weiterentwickeln. Die Tagestemperatur erreicht kaum 15 Grad, scheint die Sonne mal länger, auch etwas darüber“, so der Wetterfrosch. Die Nächte bleiben aber frostfrei.

Hoffnung auf sommerliche Phase an Pfingsten

In der kommenden Woche setzt sich das unbeständige Wetter dann fort. „Eine Störung nach der anderen zieht vom Atlantik herein und sorgt immer wieder für Regen, unterbrochen von kurzen sonnigen Abschnitten. Die mitgeführte Meeresluft wird im Laufe der Woche eher noch etwas kälter“, erklärt Wildermuth. Besonders nachmittags können sich Schauer und Kaltluftgewitter bilden, wenn die Sonne versucht, die kühle Luft aufzuheizen.

Es gibt aus aktueller Sicht keinen trockenen Tag bis Pfingsten und die maximale Temperatur bleibt unter 20 Grad, bei längerem Regen nur um die zehn Grad.

Dem Schnee auf den Bergen im Mangfallgebirge gehe es trotzdem an den Kragen, denn die Schneefallgrenze schwankt um die 2.000 Meter herum. Eine weitere gute Nachricht: „Ein wenig Hoffnung könnte man sich machen für die Pfingstfeiertage. Einige Froschkollegen sprechen von einer möglichen sommerlichen Phase.“ Das sei laut Wildermuth allerdings sehr unsicher und wenn es so kommen würde, dann nur ganz kurzfristig – „es sieht eher nach einer Fortsetzung der feuchkalten Witterung aus.“

Dafür dürfen sich alle Niederschlagsbegeisterte, wie Landwirte, Waldbauern, Bootsfahrer und Wasserwarte freuen, denn bis einschließlich Pfingstmontag werden im Oberland zwischen 50 und 100 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet, verteilt über den ganzen Zeitraum. Sollte es wider Erwarten zu einem sommerlichen Pfingstwochenende kommen, wird Wildermuth sich wie immer in einem Kommentar unter diesem Artikel äußern.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme