Nach ersten Ermittlungstand:
Kind verursacht Brand in Holzkirchen

von Redaktion

Gestern ist in einem Holzkirchner Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort. Nun ist bekannt, was passiert ist.

Am Montagnachmittag, kurz vor 16.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Brand in Holzkirchen gerufen – ein Wohnhaus im Otto-Mair-Ring stand in Flammen. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Holzkirchen beim Haus eintraf, brannte die Außenfassade im Erdgeschoss bereits. Glücklicherweise konnten sich jedoch laut Polizeiinformationen alle Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen. Eine Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, diese musste jedoch nicht behandelt werden, teilt das Polizeipräsidium nun mit.

Die Feuerwehr konnte daraufhin das Feuer rasch unter Kontrolle bringen – es bleibt jedoch ein Schaden von rund 600.000 Euro. Noch am selben Abend nahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim bereits erste Ermittlungen auf, die in weiterer Folge vom Fachkommissariat der Kripo Miesbach weitergeführt werden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll ein im Haus lebendes strafunmündiges Kind das Feuer verursacht haben, informiert das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd. Das Feuer dürfte im Bereich der Terrasse ausgebrochen sein und daraufhin auf die Außenfassade übergriffen haben.

Anzeige

Ursprünglicher Artikel vom 28.06.2021 mit der Überschrift: „Brand in Erdgeschoss-Wohnung ausgebrochen“

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd hat soeben bekannt gegeben, dass aktuell im Otto-Mair-Ring 24 in Holzkirchen eine Erdgeschoss-Wohnung brennt. Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei sind derzeit vor Ort. Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt. Näheres ist laut Polizei allerdings noch nicht bekannt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus