Holzkirchen: Kinder übersehen BOB

von Laura Lorefice

Offenbar war einer Gruppe von zwölf bis 13-jährigen Kindern der Heimweg zu weit: Sie nahmen eine Abkürzung und liefen direkt über mehrere Bahngleise, um sich den Weg durch die Unterführung zu „sparen“. Das wäre fast schief gegangen.

Gerade noch rechtzeitig konnte die Polizei eine Gruppe Kinder von den Gleisen ziehen.
Gerade noch rechtzeitig konnte die Holzkirchner Polizei eine Gruppe Kinder von den Gleisen ziehen / Archibild

Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr griff eine Streife der Holzkirchner Polizei am Bahnhof eine Gruppe Kinder auf. Die zwölf bis 13-Jährigen fanden den Weg über die Unterführung unnötig und nahmen eine Abkürzung direkt über mehrere Bahngleise.

Nach Aussage der Polizei konnten die Beamten die Kinder gerade noch rechtzeitig vor einfahrenden Zügen der Bayerischen Oberlandbahn retten. Dabei wurde niemand verletzt. Anschließend wurden die Eltern der Kinder verständigt und mit einer Belehrung wieder entlassen.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus