ATS zieht zur TTT nach Tegernsee – Komplette Fusion für 2015 geplant

Von Redaktion

Das Haus des Gastes in Tegernsee / Quelle: Rolf Kaul

Ergänzung vom 01. März / 19:28 Uhr
Wie die ATS (Alpenregion Tegernsee Schliersee) heute meldet, ist der gemeinsame Standort zusammen mit der TTT (Tegernseer Tal Tourismus) unter einem Dach in greifbarer Nähe. Wie geplant wird die räumliche Fusion zum 01. April durchgeführt und die ATS bezieht die Räume im Dachgeschoss des Tegernseer Haus des Gastes.

Aber auch die rechtliche Fusion in eine einzige Tourismusorganisation ist weiterhin geplant und soll zum 1. Januar 2015 vollzogen werden. Das bedeutet spätestens in 4 Jahren geht die TTT als rechtliche Einheit in eine neue Organisation auf, die sich dann um touristische Vermarktung der kompletten Alpenregion kümmern wird. Und in dieser soll die dann die Marke „Der Tegernsee“ als Premium-Segment mit den Schwerpunkten Genuss, Gesundheit & Lebensart am Markt auftreten.

Ziel ist es, bis Ende 2014 für alle 17 Städte und Gemeinden im Landkreis Miesbach eine zentrale Leitungsorganisation mit spezialisierten Fachabteilungen und dezentralen Tourist-Informationen sowie eine langfristige Entwicklungsplanung mit Erfolgskontrolle zu schaffen um den nationalen und internationalen Markt wirkungsvoller bearbeiten zu können. Mit gebündelten Kräften und Budgets werden Gemeinsamkeiten der Region betont und Unterschiede zur Profilbildung der einzelnen Städte und Gemeinden herausgestellt.

Ursprünglicher Artikel vom 09. Dezember mit der Überschrift: „Kirchturmpolitik „weiter gedacht“ – gehört die TTT nach Tegernsee oder Bad Wiessee?“
„Ist doch vollkommen wurscht, wo die blöde TTT sitzt“ so die Meinung von Josef Brenner (CSU), mit der er in der heutigen Wiesseer Gemeinderatssitzung einerseits viel Beifall und Gelächter erntete, andererseits aber in seiner Fraktion ziemlich alleine stand.

Denn die Meinung seiner Fraktionskollegen, angeführt vom CSU-Sprecher Hartwig Bayerschmidt und Kurt Sareiter war eine andere: Die TTT – oder zumindest ein Teil davon – muss nach Bad Wiessee. Das würde die Bedeutung der Gemeinde als touristischen Pol im Tegernseer Tal wiederspiegeln.

Oder um es mit den Worten von Gemeinderat Bayerschmidt zu sagen:

Die TTT in Tegernsee platzt aus allen Nähten. Mein Wunsch wäre, dass bei einer Erweiterung ein Teil der TTT nach Bad Wiessee kommt. Wir haben hier die meisten Übernachtungen und sind der blühende Pol im Tegernseer Tal. Und das sollte man schon berücksichtigen bei einer Gemeinde die bisher zu kurz gekommen ist.

TTT-Chef Georg Overs erteilte den Plänen nicht nur eine klare Abfuhr („wir planen keine Erweiterung der Büroräumlichkeiten und werden auch kein neues Personal einstellen“) sondern wies auch auf den geplanten Zuzug der ATS (Alpenregion Tegernsee Schliersee) nach Tegernsee hin.

Erst auf der letzten Tegernseer Stadtratsitzung war das Thema behandelt worden. Ganz konkret zieht die ATS im nächsten Jahr in das Dachgeschoss des Haus des Gastes und damit zur TTT. Langfristig ist ja auch eine Zusammenführung der beiden Organisationen geplant. Das kommt zwar erst 2014. Aber die umfangreichen Diskussionen zu Masterplan Tourismus (werden wir noch ausführlich und kritisch darstellen) und der Zuzug der ATS sind natürlich als erste Vorboten der Zusammenlegung zu werten. Das Ziel dabei: Ein landkreisweiter Tourismus-Ansatz, der nicht in den jeweiligen Tälern und schon gar nicht an den Gemeindegrenzen halt macht.

Das hinderte aber Kurt Sareiter nicht auch nochmal seine Sicht der Dinge klarzumachen:

Die TTT könnte ins Wiesseer Kuramt. Da ist genügend Platz und wir haben ausreichend Parkplätze. Also ich plädiere für die Lösung Wiessee. Nicht nur weil es für uns besser wär.

Woraufhin Josef Brenner mit seiner eingangs erwähnten Wortmeldung vehement betonte, dass man sich nicht wieder zurück entwickeln darf. „Wir müssen uns als Tal sehen. Und wenn wir schon bei einem Kampf um diese blöde TTT so daher argumentieren, dann weiß ich nicht wie wir das gemeinsam schaffen wollen.“

Quelle der Abbildung: Rolf Kaul


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme