Schwerer Unfall in Fellach nach Überholmanöver
Knapp an einer Katastrophe vorbei

von Nicole Posztos

Fast wie ein Wunder mutet es an, dass bei einem schweren Unfall am gestrigen Samstag die Insassen zweier Autos nur leicht verletzt wurden. Eine 23-Jährige Holzkirchnerin hatte kurz vor Fellach versucht einen anderen Fahrer zu überholen. Dabei übersah Sie ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Gegen 17 Uhr ereignete sich das verunglückte Überholmanöver auf der Kreisstraße MB 4. Die beiden in ihren Autos entgegenkommenden Fahrer versuchten zwar einen Zusammenstoß durch Brems- und Ausweichmanöver zu verhindern. Trotzdem kam es zum Zusammenstoß mit der jeweils linken vorderen Seite. Anschließend schleuderten die Autos – ein Opel Zafira und ein Audi A3 – über die Fahrbahn. Die vier Insassen wurden allerdings nur leicht verletzt.

An beiden PKW entstand Totalschaden, den die Holzkirchner Polizei auf rund 20.000 Euro schätzt. Wie die Beamten erklären seien “aufgrund des massiven Schadenbildes” die Feuerwehren Otterfing, Holzkirchen und Föching parallel alarmiert worden. Diese rückten zwar mit fünf Fahrzeugen und 56 Mann an, mussten jedoch glücklicherweise nur die Kreisstraße sperren und etwas Öl binden.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus