Tegernseerstimme
SEE
20°

Geothermie Poing

Erdbeben auch in Holzkirchen möglich?

In Poing kam es vergangene Woche zu Erdstößen. Das Geothermieprojekt wird als möglicher Grund diskutiert. Jetzt nimmt Holzkirchen Stellung. Ist auch bei uns einer solcher Fall möglich?

Die Gemeinde Holzkirchen nimmt jetzt Stellung zu den Erstößen in Poing

Die Gemeindewerke Holzkirchen nehmen zu Anfragen hinsichtlich der Erdstöße in der Gemeinde Poing (Landkreis Ebersberg) vom 9. September 2017 und einem diskutierten Zusammenhang mit dem dortigen Geothermieprojekt wie folgt Stellung:

Holzkirchen liegt im Bereich des sogenannten süddeutschen Molassebeckens, das in der Fachwelt als seismisch weitgehend inaktives Gebiet bekannt ist. Es wird daher für äußerst unwahrscheinlich gehalten, dass die Geothermieanlage der Gemeinde Holzkirchen Erdstöße, wie sie in Poing registriert wurden, auslösen könnte.

Die Frage, ob die Geothermiebohrungen oder der nachfolgende Betrieb der Anlage seismische Aktivitäten hervorrufen könnten, wurde auch bereits im Rahmen des Genehmigungsverfahrens mit den zuständigen Experten diskutiert und die Wahrscheinlichkeit als sehr gering eingestuft.

Geringe Erdbewegungen werden verzeichnet

Zur Betriebsweise der Geothermieanlage in Poing verfügen die Gemeindewerke über keine näheren Informationen. Auch ist ein Zusammenhang zwischen den dort registrierten Erdstößen und der Geothermieanlage derzeit nicht erwiesen. Die Anlagen in Holzkirchen werden in jedem Fall so dimensioniert, dass sie für eine sichere Versorgung der Abnehmer nicht an ihren Leistungsgrenzen betrieben werden müssen und die Auswirkungen auf die Umwelt grundsätzlich gering gehalten werden.

Auch das Geothermieprojekt Holzkirchen ist durch eine seismische Messstation überwacht, die bereits weit geringere Erdbewegungen, als sie in Poing zu verzeichnen waren, registrieren würde. Die Kontrolle obliegt der zuständigen Genehmigungsbehörde, dem Bergamt Südbayern.

Beim unabhängigen Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) in Hannover wurde durch das Bergamt Südbayern bereits vor Monaten ein Gutachten in Auftrag gegeben, das einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Betrieb von Geothermieanlagen und seismischen Aktivitäten untersuchen soll. Die Gemeindewerke Holzkirchen begrüßen diese Maßnahme und sehen der für Herbst geplanten Veröffentlichung mit fachlichem Interesse entgegen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme