Hotelier aus Rottach plant Großes

Kohlers Wunderwelt am Tegernsee

Von Nina Häußinger

Es ist eine phantastische Welt, die Korbinian Kohler sich ausgedacht hat. Eine Welt zwischen Hell und Dunkel, zwischen mystisch und spielerisch. Die Weissach Arena soll zu einem Erlebnis für alle Sinne umgebaut werden. Was genau erwartet die Besucher ab Sommer 2022 dort?

Kohler plant sein Tegernsee Phantastisch. / Quelle: Hotel Bachmair Weissach

Korbinian Kohler plant Großes. Aus seiner Bachmair Weissach Arena soll auf 2.700 Quadratmetern eine Welt zwischen Spiel und Mystik werden. Seit einem Jahr plant er gemeinsam mit einem 15-köpfigen Team sein neues Projekt “Tegernsee Phantastisch”. Heute stellte er seine Pläne in einer Online-Pressekonferenz vor.

Was genau muss man sich unter “Tegernsee Phantastisch” vorstellen? „Das ist etwas, was es so auf der Welt noch nicht gibt“, sagt Kohler gleich zu Beginn.

Zwei Areas – die eine hell und verspielt, die andere dunkel und mystisch. In Area 1 wird das große Highlight eine Kletterwand – genannt die Wallberg Wall – sein. Aber nicht irgendeine, sondern die größte Glasbolderwand der Welt. Von außen werde es dann so aussehen, als ob viele Spidermans an der Wand kleben, erklärt Kohler die Idee.

So soll die erste Area aussehen. / Quelle: Bachmair Weissach

Im Inneren werden nachgebaute Häuser um einen virtuellen Tegernsee gruppiert. Aber auch hier werden nicht irgendwelche Häuser gebaut – sondern Nachstellungen der Gebäude, die Kohler bereits sein Eigen nennt. Dazu gehören das Bussi Baby in Bad Wiessee, das Clubhaus in Tegernsee, das alte Wallberghaus und das Bachmair Weissach Hotel. Im Erdgeschoss der Häuser wird es viel um “education” gehen, wie Kohler erklärt. Die Obergeschosse der Gebäude sind verbunden und man kann von Haus zu Haus wandern.

Außerdem soll es eine Art Erlebnisbauernhof – benannt nach der Reitanlage Kirschner Alm – mit eigenem Hofladen geben. Weitere Highlights für die Kinder werden ein Karussell und ein Überflieger, angelehnt an ein Fahrgeschäft auf dem Oktoberfest.

Angrenzend an diese Spielwelt soll ein italienisches Restaurant mit Holzofen entstehen. Benannt nach dem Ort “Gardone”, den Kohler selbst als Kind mit der Familie sehr oft besucht habe.

Die mystische Welt mit ihren verschiedenen Themenbereichen. / Quelle: Bachmair Weissach

“Und jetzt wird’s mystisch”, sagt Kohler als er zur Vorstellung seiner “Area 2” kommt. Hier betritt man einen komplett dunklen riesigen Saal, der mit Lichtinstallationen zu einem mystischen Ort wird, der sich permanent verändert. “Sie kommen rein und sind verwundert”, sagt Kohler und fügt hinzu:

Die Welt verändert sich ständig und wenn wir uns spielerisch in das Konzept der veränderten Welt einbringen, sind wir der Meinung, das ist eine schöne Art, sich damit auseinander zu setzen.

Weiter wird es hier verschiedene Themenbereiche geben. “Weissach Warrior” für Challenges und Battles. Hi! Hupfer – große Trampolins, die ebenfalls interaktiv gestaltet sind. Ein Hochseilklettergarten und “High Teg”, die eine virtuelle Welt eröffnet. Mit “Phantastic Illusions” greift Kohler einen aktuellen Trend auf und installiert Räume für Selfies, die besondere Foto-Effekte ermöglichen. Kohler sagt abschließend:

Das ist noch nicht alles. Das ist eine dunkle phantastische Welt, in der wir die Zukunft erspürbar machen wollen.

Die Zielgruppe seien junge Menschen, Kinder und neugierige Erwachsene. Hauptsächlich ist die Nutzung für die Gäste der Bachmair Weissach Gruppe vorgesehen. Kinder, die im Hotel Urlaub machen, dürfen die Areas kostenlos nutzen.

Der Umbau startet im Januar. Schon im frühen Sommer will Kohler sein “Wonderland” eröffnen. “Wir sind völlig begeistert und freuen uns riesig”, so die abschließenden Worte.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme