Kontrolle der Grenzpolizei auf der A8

Kokain-Schmuggler in Holzkirchen erwischt

Das Interesse der Grenzpolizei Raubling wurde gestern Abend in Holzkirchen geweckt. Bei einer Rastanlage kontrollierte man zwei Männer – und wurde fündig. Entdeckt wurde ein großes Päckchen.

Die Grenzpolizei fand ein Päckchen Kokain bei einer Kontrolle. / Quelle: pixabay

Die Grenzpolizei Raubling hat gestern zwei Männer in Holzkirchen wegen eines Päckchens Kokain festgenommen. Bei einer Kontrolle am Montagabend, den 03. Februar, stießen Schleierfahnder der Grenzpolizei auf einen Mietwagen mit zwei Insassen. Diese waren auf der A8 Richtung München unterwegs.

Nachdem der Steifenbesatzung der Mietwagen, ein Pkw der Marke Audi, aufgefallen ist, wurde eine Kontrolle durchgeführt. An der Tank- und Rastanlage Holzkirchen durchsuchte man die Insassen – und entdeckte bei einem der beiden Männer ein Päckchen mit 250 Gramm Kokain im Wert von zirka 15.000 Euro.

Zwischenzeitliche Untersuchungshaft

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Fall um Kokain-Schmuggel. Die Insassen, ein 29-jähriger Deutsche und ein 23-jähriger Österreicher, wurden daher an Ort und Stelle wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln festgenommen.

Aktuell sitzen die Männer in Untersuchungshaft, die Kripo Miesbach hat die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II aufgenommen. Angeordnet wurde die zwischenzeitliche Untersuchungshaft von dem zuständigen Ermittlungsrichter, dem die beiden Tatverdächtigen vorgeführt wurden.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme