Krankenhaus empfängt wieder Besucher

von Sascha Salmen

Auf Grund der Coronapandemie wurden nur in Ausnahmen Besucher im Krankenhaus Agatharied empfangen. Nun wird gelockert. Allerdings gelten immer noch strenge Einschränkungen.

Im Krankenhaus Agatharied wird heute das Besuchsverbot aufgehoben.

Heute wird das Besuchsverbot im Krankenhaus Agatharied aufgehoben. Mit Hinblick auf die allgemeinen Lockerungen und dem Abnehmen der Omikron-Welle wird dieser Schritt begründet. Allerdings sind die Inzidenzen im Landkreis Miesbach weiterhin hoch, am Sonntag lag der Wert bei 759. Um den Schutz der Patientinnen, Patienten und des Personals zu gewährleisten, gelten daher zunächst einige Einschränkungen für Besucher.

Ausnahmen in Absprache möglich

Pro Tag und pro Patient ist nur ein Besucher für die Dauer von einer Stunde erlaubt, berichtet die Pressesprecherin Melanie Speicher. Die Besuchszeiten liegen zwischen 15 Uhr und 19 Uhr, letzter Einlass ist dementsprechend um 18 Uhr. Außerdem müssen Besucher einen offiziellen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen, der maximal 24 Stunden alt ist, und selbst symptomfrei sein. Speicher merkt diesbezüglich an, dass Testungen im Krankenhaus nicht möglich sind.

Anzeige

Im gesamten Krankenhaus und für die gesamte Besuchsdauer gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske, heißt es weiter. Bei Patienten auf den Covid-Stationen ist kein Besuch möglich. Bezüglich Ausnahmeregelungen fügt Speicher hinzu:

In Absprache mit der Station/Pflege sind weiterhin immer Besuche von Sterbenden, Schwerstkranken, Dementen und Kindern sowie bei bestimmten sozialen Indikationen in Ausnahmefällen erlaubt.

Nach Absprache mit der Geburtenhilfe ist auch die Begleitung von werdenden Müttern in den Kreissaal und der Besuch neugeborener Babys durch ihren Vater zeitlich flexibel erlaubt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus