Kontrolle auf A8 bei Weyarn
Kreuther Grenzpolizei findet 26 Kilo Marihuana

von Filiz Eskiler

Schöne “Bescherung” zwei Tage vor Weihnachten: Auf der A8 bei Weyarn zogen Schleierfahnder der Grenzpolizei Kreuth am 22.12.2019 ein Fahrzeug aus dem Verkehr. Es folgten genauere Untersuchungen. Dabei ist man auf ein Drogenversteck im Wagen gestoßen.

Auf der A8 bei Weyarn fiel der Bayerischen Grenzpolizei Kreuth am 22. Dezember gegen 20 Uhr ein BMW mit montenegrischer Zulassung ins Auge. Die Schleierfahnder nahmen das Auto aus dem Verkehr und kontrollierten die zwei Männer und das Fahrzeug. Dabei fielen ihnen Unregelmäßigkeiten auf, woraufhin ein 32-jähriger und ein 48-jähriger Insasse mit dem BMW zur Dienststelle gebracht wurden.

Drogenfund nach näherer Untersuchung

Bei genauerer Untersuchung stießen Spezialisten auf ein professionelles Versteck, aus welchem nach und nach 45 Pakete geholt wurden. Insgesamt kam der Inhalt der Päckchen auf 26 Kilogramm Marihuana, heißt es seitens des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Den beiden mutmaßlichen Drogenkurieren wurden daraufhin festgenommen. Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II am nächsten Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Haftbefehle erließ. Beide Männer kamen im Anschluss in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizeistation Miesbach hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus