Kreuther Haushalt 2011: Geringe Investitionen und Schuldenstand auf Landesniveau

Von Redaktion

Der Haushalt 2011 war ein Thema auf der letzten Kreuther Gemeinderatssitzung

Erst vor 2 Wochen hatte der Tegernseer Kämmerer seinen Haushaltsentwurf für 2011 vorgelegt. Dabei war es zu einer kurzen Diskussion über die tatsächliche Verschuldung der Stadt Tegernsee gekommen. Sind es 464 Euro Euro pro Einwohner oder doch eher 800 Euro? Ersteres wäre unterhalb des bayernweiten Standes von 623 Euro gewesen. Letzteres deutlich drüber.

Mit solchen Fragen musste sich der Kreuther Gemeinderat auf der letzten Sitzung nicht auseinandersetzen. Eine TKV, die zusammen mit ihrem derzeitigen Ertragsbringer E-Werk als „Sickergrube“ für hohe Schulden dient, hat man in Kreuth nicht. Und ein großes Parkhaus oder eine neue Seesauna will man dort – zumindest in 2011 – ebenfalls nicht errichten. Damit ist die Verschuldung leicht zu ermitteln. Sie liegt bei genau 648 Euro. Stichtag 31.12.2010.

Ansonsten sind die Ansätze für den Haushalt des kommenden Jahres sehr vorsichtig gewählt, wie Bürgermeister Bierschneider betonte. Und auch die Investitionen werden eher gering ausfallen: Die größten Posten sind Maßnahmen für den Murenschutz in Schärfen sowie die Beteiligung am Reitweg Kreuth-Achenkirch. Beides ist mit jeweils 100.000 Euro veranschlagt.

Hier noch die einzelnen Posten des Haushaltsplans 2011 zum nachlesen:

Kreuther Haushaltsplan 2011 - Seite 1
Kreuther Haushaltsplan 2011 - Seite 2


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme