Kreuther und Gmunder in Tölz attackiert

Mehrfach ist es in Bad Tölz am Wochenende zu Körperverletzungen gekommen. Mittendrin: junge Leute aus dem Tegernseer Tal.

Der Tölzer Amortplatz war am 30. November erneut Schauplatz einer körperlichen Auseinandersetzung. Gegen 03 Uhr hielten sich zwei junge Damen aus Gmund, 16 und 17 Jahre, an dem Platz auf. Angeblich ohne Grund wurde die Jüngere von einer 21jährigen Tölzerin attackiert und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das Opfer erlitt einen Bluterguss am Auge. Zeitgleich wurde die 17-jährige Gmunderin von einer bislang unbekannten Begleiterin der 21-Jährigen mit der Faust in den Bauch geschlagen. Die Täterin wird wie folgt beschrieben: rund 30 Jahre, kräftig, schulterlange braune Haare, schwarze Jeans und Jacke, tiefe Stimme.

Nur einen Tag später kam es dann in einem Lokal in der Tölzer Wachterstraße zu einer weiteren Schlägerei. Hier hatte sich ein alkoholisierter 18-jähriger Tölzer nicht im Griff. Gegen 01.30 Uhr führte das im Treppenhaus des Lokals zu einer Auseinandersetzung mit zwei 21-Jährigen, aus Gmund und Kreuth. Der nichtige Auslöser soll gewesen sein, dass die 17-jährige Begleiterin des Tölzers von den 21-Jährigen „angerempelt“ wurde. Der Tölzer schlug den beiden Geschädigten ins Gesicht, diese wurden leicht verletzt und mussten im Anschluss im Krankenhaus Bad Tölz behandelt werden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme