Auf der Suche nach ....

Kripo durchsucht mehrere Anwesen in Rottach

Mit einer etwas dubiosen Email meldete sich ein Anwohner gestern bei der Tegernseer Stimme. Der Tippgeber sprach von zwei Razzien in Rottach-Egern, die von der Polizei inzwischen bestätigt werden.

Zivilfahnder bei einer Razzia im Tegernseer Tal / Archivbild

“Am heutigen Donnerstag führte die Polizei in Rottach-Egern mindestens zwei Razzien in Anwesen in der Ludwig-Thoma und Kisslingerstraße in Rottach-Egern durch. Ich denke, dass es dabei um Rauschgift ging.” Mit dieser Email, die die TS am Donnerstagabend erreichte, hatte der Tippgeber zumindest die Aufmerksamkeit der Redaktion erstmal sicher.

Denn die Ludwig-Thoma-Straße und die Kißlingerstraße gehören zu den besten Wohnadressen in Rottach-Egern. Und so bestätigt die Polizei auf Nachfrage am Freitag, dass tatsächlich gestern mehrere Zivilfahrzeuge im Zentrum Rottachs vorgefahren waren. So seien mindestens zwei Anwesen durchsucht worden.

Ob es sich dabei tatsächlich um Rauschgift handelte, nach dem die Fahnder suchten, wollte die Kripo nicht bestätigen oder dementieren. Man könne sich zu dem laufenden Verfahren und auch zu den Durchsuchungen aktuell nicht äußern.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme