Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Endlich starten die Ballons am Tegernsee - mit einer Premiere ...

Kühns erstes Mal – mit heißer Luft

Von Nina Häußinger

Endlich ist es soweit. Die Ballon-Teams dürfen am Tegernsee starten und den Himmel über dem Tal wieder ein bisschen bunter machen. Ein Pilot feiert heute ein ganz besonderes Highlight – denn er hatte sie schon alle dabei …

Das erste Mal mit dem der sie schon alle hatte …

Nach tagelangem Schnee- und Matschwetter strahlt heute endlich die Sonne über dem Tegernsee. Das freut vor allem die Ballon-Teams, die extra für die Tegernseer Tal Montgolfiade aus ganz Deutschland angereist sind.

Punkt 10.00 Uhr herrscht wildes Treiben an der Seepromenade in Bad Wiessee. Überall auf den Wiesen verteilen sich kleine Teams mit Korb und Ballon. Mittendrin ein doch etwas aufgeregter Bürgermeister. Robert Kühn. Aber der Bürgermeister hat heute sein erstes Mal. “Dementsprechend bin ich nervös und aufgeregt. Eigentlich wollte ich nie Ballonfahren, ich bin ein kleiner Angsthase, aber jetzt freue ich mich.”

Grund für Angst gibt es keine. Er steigt in den Ballon eines erfahrenen Piloten. Karl Schwer ist seit 1995 am Tegernsee dabei. Seit 1990 fährt der Mann aus Ulm den BMW-Ballon – und er verrät ein Geheimnis: “Ich hab sie schon alle dabei gehabt”, sagt er lachend. Gemeint sind damit die Bürgermeister von Bad Wiessee. Nach Herbert Fischhaber und Peter Höß, darf heute Robert Kühn dabei sein. Er freut sich, dass heuer am Tegernsee wieder was geboten ist. “Es ist zwar nicht so wie es mal war, aber immerhin etwas”, sagt er. (Zum Video vom Start geht’s hier.)

Die runden Herrscher der Lüfte

Und dann geht es auch schon los. Der „Fuchs“ startet um 10.45 Uhr, dann nach und nach die übrigens Teams. Zur Erklärung: Bei der Fuchsjagd fährt nicht ein Rothaariger, sondern ein Pilot mit einem Ballon als sogenannter „Fuchs“ voraus und hinterlässt beim Landen ein Zielkreuz auf dem Boden. Die anderen Piloten müssen den Fuchs verfolgen, nach dem Zielkreuz Ausschau halten und schließlich Marker mit farbigen Kordeln abwerfen. Wer mit dem eigenen Marker dem Zielkreuz am nächsten kommt, ist der Sieger der Fuchsjagd und gewinnt den Glaspokal der TTT.

Und so ziehen die Sonne und das kleine Event, das leider immer noch ohne Rahmenprogramm stattfinden muss, doch einige Besucher nach draußen. In den kommenden Tagen wird man sicherlich noch öfter die Gelegenheit haben, die runden Herrscher der Lüfte über dem Tegernsee zu sichten. Infos dazu findet ihr hier.

Außerdem gibt es viele Videos und Eindrücke vom heutigen Tag auf unserer Instagram Seite.

Bunte Ballons bei schönstem Wetter über dem Tegernsee
Der Start in Bad Wiessee
Endlich dürfen die Teams ihre Ballons auspacken


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme