Künstler für Sommer-Events am See gesucht!

von Sabiene Hemkes

Das Gemeinschaftsprojekt “Kulturbühne” hat im Livemusik-armen Pandemiesommer 2021 endlich wieder etwas Open-Air Feeling ins Tal gebracht. Besonders das Format “#wiesseerocks” kam gut an. Auch 2022 ist wieder Showtime am See angesagt. Dafür suchen der Kunst- und Kulturverein Rottach-Egern und die TTT regionale Künstler. Neugierig? Wir haben die Infos.

In diesem Sommer soll es wieder Live-Events in Rottach und Wiessee geben.

Der Erfolg der “Kulturbühne 2021” hat die Organisatoren rund um Nicola Erhardt von der Tegernseer Tourismus GmbH (TTT) ermutigt, eine zweite Auflage der Veranstaltungsreihe auf den Weg zu bringen. Alles hat damals mit der “#wiesseerocks” Konzertreihe begonnen, berichtet Erhardt. Damit habe man bereits eine mobile Bühne mit Beleuchtung und ein Eventformat, was man für das Projekt “Kulturbühne” nutzen konnte.

Zusammen mit dem Kunst- und Kulturverein Rottach-Egern habe man bei der TTT die Live-Events mit lokalen Künstlern vorbereitet. Nach einem öffentlichen Ausruf im Mai 2021 meldeten sich zahlreiche regionale Künstler. Insgesamt acht Events, bei denen die ganze Bandbreite zwischen bayerischer Musik, Rock, Klassik, aber auch Lesungen und Kleinkunst abgedeckt wurde, fanden auf der kleinen Bühne in Bad Wiessee und im Pavillion in Rottach-Egern statt.

Anzeige

Ihr könnt euch für die Kulturbühne bewerben

“Unsere Region hat sehr viel zu bieten und wir freuen uns, unseren regionalen Künstlern mit diesem Format eine schöne Möglichkeit zur Verfügung zu stellen“, erklärt Barbara Winkler, Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins Rottach-Egern, im Hinblick auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Sommer.

Ab dem 9. Juli geht die Tegernseer Kulturbühne in ihre zweite Auflage. Bis zum 18. März können sich alle Kulturschaffenden rund um den See um ihren Platz auf der Kulturbühne bewerben. Die Konzerte starten immer samstags um 18:30 Uhr entweder am Rottacher oder Wiesseer Seeufer. Die Bühne und Licht wird dabei von den Veranstaltern gestellt. Für den Sound sind die Künstler selbst verantwortlich.

“Das Interesse ist auch 2022 wieder sehr groß. Wir wollen Künstlern und Künstlerinnen aus dem Landkreis nach den zwei schweren Jahren wieder die Möglichkeit geben, sich live auf der Bühne zu präsentieren,” berichtet Erhardt. Einige Künstler haben sich schon bei der TTT beworben, aber das Rennen sei noch völlig offen. Voraussetzung ist eine Gruppengröße von einem bis zu maximal sechs Künstlern. Jede kreative Darbietung ist erlaubt, nur allzu experimentell sollte es doch nicht sein, wie die Organisatorin der TTT lächelnd einschränkt. Demovideos und CD’s können Künstler bei Interesse an die TTT schicken.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus