Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wasserrohrbruch in Tegernsee doch nicht behoben

Von Redaktion

In Tegernsee gab es heute einen Rohrbruch in der Hauptleitung der Wasserversorgung. Anwohner und Gäste wurden gebeten, das Trinkwasser zu reduzieren. Wie die Stadt vor wenigen Minuten mitteilt, ist der Schaden nun doch noch nicht behoben worden. Der Wasserverbrauch soll deshalb weiterhin eingeschränkt werden.

Weil die Hauptleitung der Trinkwasserversorgung gebrochen war, musste die Stadt Tegernsee heute auf Notversorgung umschalten. Erst hieß es, der Schaden an der Wasserleitung sei behoben worden, in Kürze werde damit begonnen, die Hochbehälter zu befüllen, sodass gegen 18 Uhr wieder uneingeschränkt Wasser zur Verfügung gestellt werden kann.

Vor wenigen Minuten teilt die Stadt Tegernsee nun mit, dass es laut Wassermeister Verzögerungen bei der Wiederaufnahme der Wasserversorgung gebe. Bei der Befüllung des Wasserleitungsnetzes habe sich herausgestellt, dass eine Verbindung an der reparierten Wasserleitung nicht dicht schließt. Damit könnekein Druck aufgebaut und der Hochbehälter nicht befüllt werden.

Drei Stunden Verzögerung möglich

Es werde intensiv an der Beseitigung der Schwachstelle gearbeitet. Verzögerungen bis zu drei Stunden seien möglich. Die Notversorgung stehe zwar noch, dennoch gebe es weiterhin Einschränkungen bei der Wasserversorgung. Deshalb wird gebeten, den Wasserverbrauch auf den notwendigen Bedarf einzuschränken.

wie berichtet, ist die Störung durch eine schadhafte PVC-Leitung in einem Bereich westlich der Feuerwehr Rottach-Egern entstanden – zwischen den Brunnen in Unterwallberg und dem Hochbehälter Tuften. Die alte PVC-Leitung musste ausgetauscht werden.

2015 und 2016 wurden bereits mehr als 2.000 Meter alte Leitungen entlang der Valepper Straße und den Brunnen in Unterwallberg erneuert. Weitere 1.200 Meter alte PVC-Leitungen bis zum Hochbehälter Tuften müssten altersbedingt in den nächsten Jahren erneuert werden, heißt es seitens der Stadt.

Anwohner und Gäste in Tegernsee werden gebeten, ihr Trinkwasser zu reduzieren. / Archivbild.

Ursprünglicher Artikel vom 28. Dezember 2017 mit der Überschrift: „ Kurzzeitiger Trinkwassernotstand in Tegernsee“

Aufgrund eines Rohrbruches in einer Hauptleitung der Wasserversorgung der Stadt Tegernsee kann die Trinkwasserversorgung aktuell nur mit einer Notversorgung aufrecht erhalten bleiben. Das teilte die Stadt Tegernsee soeben mit.

Bewohner und Gäste der Stadt Tegernsee werden daher gebeten, den Wasserverbrauch möglichst zu reduzieren. Mit den Reparaturarbeiten ist bereits begonnen worden. Es wird davon ausgegangen, dass die Arbeiten erst am späten Nachmittag fertiggestellt werden.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme