Kurzzeitparker in Tegernsee gestärkt – Leberkäsparkplätze für alle

von Sascha Salmen

Ein Teil der sogenannten "Leberkäsparkplätze" an der Tegernseer Hauptstraße

Parkplätz sind rar in Tegernsee. Und gerade die die einfach nur mal kurz stehen bleiben möchten, haben`s besonders schwer. Nur allzu oft werden die wenigen verbliebenen Plätze von Langzeitparkern besetzt. Für die ansässigen Geschäfte keine sehr erfreuliche Sache. Denn erfahrungsgemäß sucht niemand lange nach einem geeigneten Stellplatz und läuft dann zum Bäcker oder zum Gemüsehändler. Wenn kein Parkplatz da ist, fahren die potentiellen Kunden weiter.

Und so versucht die Tegernseer Verwaltung gerade die Parkplätze in der Nähe von Geschäften wieder für die verfügbar zu machen, für die sie eigentlich gedacht waren: Kurzzeitparker.

Über die Regelung an der alten Post in der Nähe des Tegernseer Bahnhofs hatten wir bereits berichtet. Und die Plätze im Einzugsgebiet der Hauptstraße haben mittlerweile auch eine neue Parkregelung. Das gab Bürgermeister Janssen auf der letzten Stadtratssitzung bekannt.

Anzeige

Von den sogenannten Leberkäsparkplätzen an der nördlich des Alpbachs gelegenen Hauptstraße bis zum neu entstandenden Parkplatz auf dem abgerissenen Hornanwesen gilt zukünftig eine ähnliche Regelung. Die erste halbe Stunde ist frei. Danach kostet`s 1 Euro pro Stunde an der Straße und 50 Cent pro Stunde auf dem Hornanwesen. Die maximale Parkdauer liegt bei 2 1/2 Stunden. All das gilt werktags von 08 bis 18 Uhr.

Die neu entstandenen Parkplätze auf dem ehemaligen Hornanwesen sind auch gebührenpflichtig.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus