Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Biergarten-Tour in Kaltenbrunn

SitzbankTechno mit LaBrassBanda

Von Filiz Eskiler

Ausgebuchter Biergarten in Gmund. Die Band „LaBrassBanda“ war heute in Kaltenbrunn, um ihr neues Album vorzustellen und Wirten zu helfen. Angesteckt von der guten Stimmung wird man selbst bei den Aufnahmen des Auftritts.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Turn up in Gmund mit Dirndl, Lederhose und dem wahrscheinlich „ersten Sitztechno den’s gibt“, wie der Liedsänger und Trompeter der Blasmusikgruppe „LaBrassBanda“ Stefan Dettl vermutet. Um 12 Uhr hat die Band heute für eine halbe Stunde das gestern erschienene Album „Danzn“ vorgestellt – und gleichzeitig auf die Lage der Wirte in der Corona-Krise aufmerksam gemacht.

Biergarten-Rallye durch ganz Bayern

Schon vor über einer Woche war der heutige Auftritt ausgebucht. „We are sorry“, schrieb das Kaltenbrunn-Team auf FaceBook. „Für die musikalische Unterhaltung von LaBrassBanda (…) gibt es in unserem Selbstbedienungsbiergarten von 12 bis 15 Uhr keine Plätze mehr!“. Alle 51 Tische waren voll besetzt. Kein Wunder, denn die Band ist im Oberland keine unbekannte, oder gar unbeliebte. Heute sind sie in Gmund als Teil ihrer Biergarten-Tour: Halbstündige Kurzauftritte in verschiedenen bayerischen Biergärten, es gibt weder Tickets noch kostet es Eintritt. LaBrassBanda-Chef Stefan Dettl verdeutlicht:

 

Wir wollen einfach den Menschen im Biergarten eine Freude bereiten und eine gute Zeit haben.

 

LaBrassBanda, der ADAC Südbayern und die DEHOGA Bayern wollen mit der Aktion ein Zeichen setzen, dass sich bayerische Lebensfreude und gebotener Abstand in Zeiten von Corona nicht ausschließen, so der Pressesprecher Stefan Dorner. Dettl erinnert während dem Auftritt: „Das ist für mich Bayern. Dass man zusammen hält. Haltets zam und helfts den Wirten“. In dieser Zeit sei kein Platz für Egoisten. „Sondern es ist Zeit anderen zu helfen“, betont er weiter und ruft dazu auf, auch bei grauem Himmel wie heute in den Biergarten zu gehen.

Die vielen Wolken heute hatten keinen negativen Einfluss auf die Stimmung in Kaltenbrunn. Ganz im Gegenteil: Die Band spielte voller Energie und steckte die BesucherInnen auf den Bierbänken an. Bei dem Lied „Scheena Dog“ glänzte dann schließlich doch die Sonne durch den grauen Himmel. Perfektes Wetter für einen Biergarten-Besuch. 😉


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme