Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
847

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Zahl der Verstorbenen steigt weiter an

Landrat sieht rückläufige Zahlen als Bürgererfolg

Von Redaktion

Die Corona-Zahlen im Landkreis Miesbach sind zwar nach wie vor hoch, doch zumindest wird aktuell eine sinkende Tendenz deutlich. Landrat Olaf von Löwis wertet das als Erfolg. Doch es gibt auch traurige Nachrichten…

Die aktuellen Zahlen am 07.12.2021. / Quelle: Landratsamt

Wie das Landratsamt Miesbach mitteilt, weise die Zahl der Neuinfektionen erfreulicherweise auch in der vergangenen Woche im Vergleich zu den Vorwochen eine gleichbleibende bzw. sogar sinkende Tendenz auf. Eine positive Nachricht für Landrat Olaf von Löwis:

Anzeige | Hier können Sie werben

Ich denke, dass das ein gemeinsamer Erfolg der Landkreisbürgerinnen und –bürger ist, dass die Zahlen im Landkreis rückläufig sind. Angesichts der sehr hohen Inzidenz in unserem Landkreis im Oktober und November haben viele ihr eigenes Handeln überdacht und sind vorsichtiger geworden.

Es sei überzeugt, dass das frühzeitige Eingreifen sinnvoll war. „Wir waren mit unseren Maßnahmen zusammen mit den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Berchtesgaden, Traunstein und Rosenheim immer ein paar Tage früher dran als der Rest Bayerns.“ Sein Ziel: „Endlich vor die Lage kommen. Deshalb möchte ich auch weiterhin einen Weg der Vorsicht gehen und rate eher zu weiteren Einschränkungen, um die Lage endlich in den Griff zu bekommen“, so der Landrat.

Neben der positiven Tendenz gibt es allerdings auch traurige Nachrichten: „Das Gesundheitsamt erhält nahezu täglich neue Meldungen von im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Landkreisbürgern“, heißt es weiter. Im Zeitraum November bis heute seien insgesamt 29 Landkreisbürger im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Es handelt sich um 19 Männer und 10 Frauen im Alter von 60 bis 95 Jahren. In den Vormonaten September und Oktober sind jeweils nur drei Landkreisbürger im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

Nachfrage nach Impfungen gleichbleibend

An der Nachfrage nach Impfungen hat sich inzwischen nicht viel geändert. 3.492 Impfungen wurden in der vergangenen Woche über die Angebote des Impfzentrums vorgenommen. Zusätzlich zu den Auffrischungsimpfungen wurden 470 Erstimpfungen und 620 Zweitimpfungen verabreicht.

Die Angebote des ImpfbusPlus fallen mit 591 Impfungen in die Statistik. Von den Mobilen Angeboten seien laut Landratsamt wiederholt die meisten Impfungen in Holzkirchen verabreicht worden, hier waren es am Samstag 290 Impfungen.

Besondere Angebote für Landkreisbürger über 60

Wie das Landratsamt erklärt, passe sich das Team des Impfzentrums stetig der dynamischen Lage an. Bedeutet nun konkret: Das Angebot der „Fast Lane“ am ImpfbusPlus gelte ab sofort für Landkreisbürger über 60 Jahre – vorher galt dies nur für über 70-Jährige. Auch die Seniorenvormittage im Impfzentrum, immer sonntags jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr, stehen ab sofort für Landkreisbürger über 60 zur Verfügung.

Damit sei das Angebot des Seniorenvormittags ab sofort auch für Landkreisbürger Ü60 ohne Terminreservierung möglich, „weil die Terminvereinbarung über das starre Impfportal des Freistaats gerade für ältere Menschen herausfordernd ist. Bereits gebuchte Termine für Landkreisbürger Ü70 bleiben bestehen“, so das Landratsamt und betont: „Bitte haben Sie Verständnis, dass am Eingang Alter und Wohnort kontrolliert werden und nicht berechtigte Personen zu diesem Zeitpunkt keine Impfung erhalten können.“

Haltestellen des ImpfbusPlus in den kommenden Wochen

Am kommenden Donnerstag, 09.12.21, hält der ImpfbusPlus von 9.00 bis13.00 Uhr in Otterfing an der Turnhalle (Nordring 39). Derzeit laufen die Planungen für die Haltestellen des ImpfbusPlus in den kommenden Wochen. „Erfreulich ist, dass als weitere „Haltestelle“ das Seeforum in Rottach-Egern gewonnen werden konnte. Der ImpfbusPlus hält am 16.12., 23.12. und 30.12., 13.01., 20.01. sowie 27.01. jeweils von 9.00 bis 13.00 Uhr am Seeforum in Rottach“, informiert das Landratsamt. Während dieses Impfzeitraums kann der große Parkplatz gegenüber des Seeforums kostenlos genutzt werden.

Bei allen mobilen Angeboten gilt grundsätzlich: Wer sich bis 13.00 Uhr anstellt, erhalte definitiv eine Impfung. „Es gibt eine Fast Lane für alle über 60 Jahre und Menschen mit Schwerbehinderung, damit diese Personengruppen schneller zum Zug kommen. Es ist keine Terminvereinbarung möglich.“

Der ImpfbusPlus hält derzeit zudem dienstags immer vor der Vitalwelt in Schliersee und samstags vor dem Rathaus Holzkirchen. „Geimpft wird im Inneren des Hauses, vor dem der Impfbus parkt, weil das aufgrund der kalten Witterung angenehmer ist als im unbeheizten Impfbus, der im Sommer und Herbst unterwegs war“, so das Landratsamt.

Geimpft werden kann jeder Bürger mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland oder einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung in Deutschland. Es werden Erst,- Zweit- und Boosterimpfungen durchgeführt. Wichtig ist hierbei, dass alle Unterlagen zu den vorangegangenen Corona-Impfungen, sowie Ausweis, Impfpass und möglicherweise relevante medizinische Unterlagen mitgebracht werden.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme