Aus dem Kreistag:
Langsam kommt der Express-Alpenbus

Die Alpenbuslinie will der Landkreis seit zehn Jahren, jetzt hat der Kreistag das “Go” gegeben. Dann könnten 2025 Busse zwischen Bad Tölz und Rosenheim im Stundentakt flitzen.

Über Land soll es mit dem Express-Alpenbus gehen. Foto: Martin Calsow.

Im November 2021 hat der Kreistag bereits einen Beschluss gefasst, der eine Buslinie von Murnau bis nach Rosenheim erträumte. Jetzt soll sie endlich kommen. Allerdings zweigeteilt: Eine Linie will Murnau mit Bad Tölz verbinden. Die zweite, die Osttangente, verbindet Bad Tölz und Rosenheim. Sie fährt auch über Gmund. Dann soll die Busverbindung für die nächsten fünf Jahre stehen. Sechs Busse sind für die Ost-Strecke geplant, die von morgens 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Einsatz sind und alle Stunde fahren sollen.

Vom Bus zum Zug

Besonders wichtig war der Anschluss an den öffentlichen Verkehr, also Haltestellen, die einen schnellen Umstieg zum Zug versprechen. Deswegen gäbe es keine durchgehende Linie, erklärt Andrea Ladewig, den Kreisrätinnen und Kreisräten geduldig. Das liegt vor allem daran, dass es sich in Bad Tölz gerne zu den Stoßzeiten staut, da hat auch ein Express-Bus keine Chance hat und Züge warten nicht.

Diesel ist teuer, Energie auch

Laedwig ist die Leiterin der Stabsstelle Mobilitätsentwicklung im Landratsamt Miesbach. Sie musste gestern auch die gestiegenen Kosten rechtfertigen, die seit dem ersten Beschluss dazugekommen sind. Das sei vor allem den gestiegenen Energie- und Spritpreisen zuzuschreiben, so Laedwig. Die liegen jetzt bei 2,5 Millionen, Vor zwei Jahren waren es noch geschätzte 1,9 Millionen. Rund 1,3 Millionen Euro kosten die Flitzer dem Landkreis Miesbach; nach der Förderung vom Freistaat sind es im Schnitt in den ersten drei Jahren noch 535.000 Euro, so Ladewig.

Warum der Irschenberg nicht mit in der Ost-Linie sei? Das begründete Laedwig damit, dass die Stadt Rosenheim hier Bad Feilnbach anschließen wollte, weil der Ort schlechter angeschlossen sei mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die neue Linie auch einen Anschluss an das Krankenhaus Rosenheim verspricht. Christine Negele (SPD) freute sich, dass es jetzt “wirklich mal losgeht”, beklagt aber, dass der Freistaat weniger Fördermittel bereitstelle.

Mit der Buslinie setzt der Landkreis auch ein Zeichen: wenn nicht gleich für eine Mobilitätswende, dann doch zumindest für einen Mobilitätsübergang. Rückendeckung kommt auch von der CSU, die zwar auch die “fraglos hohe Summe” moniert, aber die Vorteile anführt, etwa eine bessere “Erreichbarkeit des Krankenhauses”.

Zehn Jahre für eine Buslinie?

Paul Fertl (SPD) ist zwar irritiert, warum das jetzt so lange gedauert habe, immerhin diskutiere man da schon zehn Jahre lang und findet auch, dass es ein “echter Malus” sei, dass es keine durchgehende Linie von Murnau nach Rosenheim gebe. Und ob nicht auch ein E-Bus eine Möglichkeit sei? Laedwig verweist auf die Länge der Strecke und die Ladezeiten, die hier im Weg stehen würden und dass man dann noch mehr Busse brauche. So ganz überzeugt sie damit aber nicht.

MVV darf jetzt ausschreiben

Der Landkreis übernimmt die Kosten, die nicht vom Freistaat gedeckt sind. Im nächsten Schritt muss die MVV GmbH eine Ausschreibung vornehmen: Das heißt der Ball liegt bei der MVV und die muss noch in diesem Jahr ausschreiben. Die Ausschreibung frisst noch zwei Jahre, dann ist mit Ende April 2025 ein Zuschlag drin. Start der Busse? Dezember 2025. Und das aber nur, wenn der Haushalt, wie ihn der Kreistag gestern beschlossen hat, auch bewilligt wird.

Randnotiz: Deutschlandticket und Schülerticket

Vorbilder sind die Coburger Linie und der Münchner Express Bus, der seit Dezember 2021 um die Landeshauptstadt braust. Auch die Fortführung des Deutschlandtickets sowie die Einführung des 365 Euro Schülertickets haben die Kreisräte gestern beschlossen. Und der fixe Alpenbus gehört dann natürlich zum neuen MVV-Raum, der am zehnten Dezember ans Netz geht.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein Verkehr

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner