Holzkirchen startet Grafitti-Mitmach-Aktion
Legal mit der Spraydose kreativ sein

von Redaktion

Was eigentlich verboten ist, wird in den kommenden Tagen in Holzkirchen sogar ein Event. Kids und Jugendliche dürfen mit der Spraydose ihrer Kreativität freien Lauf lassen – bei der Graffiti-Aktion mit Streetworker Christian Probst und Grafitti-Künstler Sandro Thomas.

Im Tegernseer Tal wäre es unvorstellbar, doch in Holzkirchen wird Streetart zum Teil sogar gefördert. Grafitti-Künstler Sandro Thomas hat im Gemeindegebiet bereits einige Schandflecken mit seinen Kreationen in Kunstwerke verwandelt – unter anderem die Bahnunterführung am Heidenweg oder den Eingang der Tiefgarage an der Baumgartenstraße.

Nun soll eine weitere Wand bunt erstrahlen und zwar an der Holzkirchner Jugendfreizeitmeile. „Die Wand wurde in der Vergangenheit bereits einmal beschmiert“, erklärt Streetworker Christian Probst. Damit es künftig nicht mehr zu solchen unkontrollierten und illegalen Schmierereien kommt, suchen er und Thomas interessierte Helferinnen und Helfer, die Lust haben, die Wand am Ladehof mit Graffiti-Kunstwerken zu gestalten.

Wer will mitmachen?

Die Aktion startet am 30. und 31. Juli ab 16:00 Uhr und wird an den darauffolgenden Wochenenden fortgesetzt. Mitmachen kann jeder, der Lust hat, sich kreativ zu betätigen. Die etwa 15 Meter lange und 2,50 Meter hohe Wand befindet sich auf der Rückseite des Sitzbereiches der Jugendfreizeitmeile und zeigt zur Straße hin. Mitbringen müssen die Helferinnen und Helfer nur kreative Ideen. Das Material und die Farbe werden von Sponsoren, unter anderem dem Verein KulturVision e.V., gestellt.

„Wir hoffen, dass sich für diese Aktion viele Interessierte finden, die uns bei der Gestaltung der Wand unterstützen – und sich damit noch ein Stück mehr mit ‚ihrem Holzkirchen‘ identifizieren können“, so Probst abschließend.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus