Lehrermangel an Grundschule Gmund: Pensionierte Lehrer wieder aktiv

Von Redaktion

In der Gmunder Grundschule liegt zur Zeit einiges im Argen: Kranke Lehrer weit und breit. Das Dumme ist nur, dass selbst die für diese Fälle eingeplante „Mobile Reserve“ des Schulamtes auch noch krank ist. Eine weitere Reserve der Reserve ist nicht mehr verfügbar. Bevor die Schule leer und die Kinder zuhause bleiben, haben die Gmunder jetzt unkonventionell gehandelt und die „alte Garde“ reaktiviert.

Aus der Pension zurück ans Lehrerpult. Gmunder sind zu unkonventionellen Schritten gezwungen

Zwei, eigentlich schon pensionierte, Lehrerinnen im Alter von 70 und 80 Jahren sind kurzerhand eingesprungen um den Engpass zu überbrücken.

Der Elternbeirat ist trotzdem nicht sonderlich angetan: In vielen Klassen herrsche absolutes Stückwerk, wird beklagt. Teilweise unterrichten neun unterschiedliche Lehrer eine Klasse. Allerdings hat der Elternbeirat nicht weniger unkonventionell reagiert und kurzerhand selbst bei der Arbeitsagentur nach mehr Lehrern angefragt. Ergebnis offen.

Wir bleiben auf jeden Fall dran und berichten, welche weiteren unkonventionellen Lösungen irgendwann hoffentlich zu einem ganz konventionellen Ergebnis führen: Einer funktionierenden Grundschule!


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme