Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wann kommt die geplante Tiefgarage?

Leichter parken in Tegernsee

Von Nina Häußinger

Mehr Parkplätze für Tegernsee – und zwar unter der Erde. Das ist der große Plan der Stadt. Aber was genau ist angedacht und wann geht es endlich los?

Die Linden im Kurpark werden alle gefällt.

Tegernsee plant ein neues Parkkonzept. Das ist nicht neu, gerät aber manchmal in Vergessenheit. Die Planungen laufen schon seit vielen Jahren. Einige Fraktionen wollten im Stadtrat am Dienstag nochmal genau wissen, was da jetzt eigentlich geplant ist und wann es losgehen soll.

Klar ist, es soll eine Tiefgarage auf zwei Ebenen zwischen Medius und dem Olaf-Gulbransson-Museum entstehen. Genauer soll die bereits bestehende Tiefgarage der Kreissparkasse von 96 auf 158 Stellplätze erweitert werden. Wegfallen werden dafür aber 120 Plätze auf dem Zentralparkplatz. Hier läuft der Mietvertrag der Stadt 2025 aus.

Für die Arbeiten wird der Kurgarten für bestimmt neun Monate aufgegraben. Auch gefällt werden müssen dann die zahlreichen Linden. “Die müssen alle weg”, sagt Bürgermeister Johannes Hagn (CSU). Man will aber dann Ersatzpflanzungen vornehmen. Die Kosten können bisher nur geschätzt werden und liegen wohl um die 6,3 Millionen Euro. Eine Machbarkeitsstudie wurde bereits durchgeführt und auch die Bodenuntersuchung liegt vor.

Wer darf hier parken?

Für wen ist die Tiefgarage gedacht? Für Geschäftsleute, Kunden und Dauerparker. Das Ziel sei es, so Hagn, die Dauerparker vom Hornparkplatz an der Hauptstraße wegzubekommen und in die Tiefgarage zu verlagern. So können Tagesausflügler eher am Hornparkplatz parken.

Diese Tiefgarage soll erweitert werden.

Das Parkhaus steht jedenfalls weiterhin auf der Prioritätenliste ganz oben. Trotzdem soll auch ein Parkhaus auf dem Hornparkplatz entstehen. “Wir wollen nicht entweder oder”, betont Hagn. Entschieden hat sich der Stadtrat schon 2018 für die Tiefgarage. Doch der Teufel liege im Detail. Es seien immer noch einige Dinge zu klären. Deshalb könne man noch nicht genau sagen, wann man mit der genauen Planung und Umsetzung starten will.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme