Wiessee: LKW steckte in Straße fest

von Nina Häußinger

Während Kanalarbeiten im Wiesseer Freihauswinkel ist Dienstag Mittag ein LKW in einer Straße eingebrochen. Die beiden Arbeiter waren mit ihrem Lastwagen in eine Seitenstraße gefahren, um Wasser abzupumpen.

Da die Straße aber schon mit Wasser unterspült war, sank der Lkw in den Boden ein und steckte für längere Zeit fest.

Hier steckte der LKW fest.
Hier steckte der Lkw fest / Bild: Andy Wagner

Da sich der Vorfall in einer Seitengasse ereignete, wurde der Verkehr nicht behindert. Wie ein Mitarbeiter der Autokranfirma Waldschütz aus Irschenberg am Nachmittag vor Ort erklärte, musste der Lkw erst einmal geleert werden:

Anzeige

Im Moment ist der Lkw mit Wasser gefüllt, das pumpen wir jetzt erstmal ab. Erst danach kann der Lkw mithilfe zweier großer Autokräne aus dem eingesunkenen Stück Straße herausgezogen werden.

Derweil ist die Suche nach der Ursache für den “Einbruch” in vollem Gange. In der besagten Straße sind nur Fahrzeuge bis zu 6 t Tonnen erlaubt. Ob der Lkw diese Höchstgrenze überschritten hat, ist noch nicht ganz klar aber sehr wahrscheinlich, wie Klaus Schuschke vom Wiesseer Ordnungsamt auf Nachfrage erklärte:

“Wir wissen noch nichts genaues, ich gehe aber davon aus, dass der Lkw schwerer war.” Auch die Höhe des Schadens sei derzeit noch nicht absehbar.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus