Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
72

Der Landkreis Miesbach liegt unter dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 200).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Holzkirchen: Chaos im Berufsverkehr

LKW kracht in Stauende auf der A8

Von Redaktion

Heute Morgen löste ein Pannenfahrzeug einen kilometerlangen Stau auf der A8 Richtung München aus. Auf Höhe der Anschlussstelle Holzkirchen krachte dann auch noch ein LKW in das Stauende. Noch immer sind die rechte und mittlere Fahrpur gesperrt.

Seit heute Morgen staut sich der Verkehr auf der A8 Richtung München. Grund für den großen Rückstau mitten im Berufsverkehr war eine Blockade der linken Spur durch ein Pannenfahrzeug. Gegen 9:45 Uhr kollidierten auf Höhe der Anschlussstelle Holzkirchen dann auch noch zwei LKW. Wie die Polizei mitteilt, übersah ein 40-jähriger mit seinem Miesbacher Sattelzug das Stauende und fuhr einem 57-jährigen Sattelzugfahrer aus Litauen hinten auf.

Dabei wurde das Führerhaus des Miesbacher Sattelzugs eingedrückt, der Fahrer konnte sich jedoch selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf zirka 50.000,- Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle ist die Feuerwehr Weyarn und die Autobahnmeisterei Holzkirchen vor Ort.

Der rechte und mittlere Fahrstreifen wurden zur Unfallaufnahme komplett gesperrt. Aktuell kann der Verkehr nur noch auf dem linken Fahrstreifen vorbeifließen. Der Stau erreichte zwischenzeitlich eine Länge von 15 Kilometern.  

Aus aktuellem Anlass appelliert die Polizei erneut an die Vernunft Autofahrer. Denn in dem Stau wurde die Rettungsgasse nur spärlich gebildet. „Ein Durchkommen des Abschleppunternehmens war nur durch Hilfe eines weiteren Streifenfahrzeuges möglich“, heißt es seitens der Autobahnpolizei Holzkirchen.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme