Holzkirchen: Chaos im Berufsverkehr

LKW kracht in Stauende auf der A8

Heute Morgen löste ein Pannenfahrzeug einen kilometerlangen Stau auf der A8 Richtung München aus. Auf Höhe der Anschlussstelle Holzkirchen krachte dann auch noch ein LKW in das Stauende. Noch immer sind die rechte und mittlere Fahrpur gesperrt.

Seit heute Morgen staut sich der Verkehr auf der A8 Richtung München. Grund für den großen Rückstau mitten im Berufsverkehr war eine Blockade der linken Spur durch ein Pannenfahrzeug. Gegen 9:45 Uhr kollidierten auf Höhe der Anschlussstelle Holzkirchen dann auch noch zwei LKW. Wie die Polizei mitteilt, übersah ein 40-jähriger mit seinem Miesbacher Sattelzug das Stauende und fuhr einem 57-jährigen Sattelzugfahrer aus Litauen hinten auf.

Dabei wurde das Führerhaus des Miesbacher Sattelzugs eingedrückt, der Fahrer konnte sich jedoch selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf zirka 50.000,- Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle ist die Feuerwehr Weyarn und die Autobahnmeisterei Holzkirchen vor Ort.

Der rechte und mittlere Fahrstreifen wurden zur Unfallaufnahme komplett gesperrt. Aktuell kann der Verkehr nur noch auf dem linken Fahrstreifen vorbeifließen. Der Stau erreichte zwischenzeitlich eine Länge von 15 Kilometern.  

Aus aktuellem Anlass appelliert die Polizei erneut an die Vernunft Autofahrer. Denn in dem Stau wurde die Rettungsgasse nur spärlich gebildet. „Ein Durchkommen des Abschleppunternehmens war nur durch Hilfe eines weiteren Streifenfahrzeuges möglich“, heißt es seitens der Autobahnpolizei Holzkirchen.

Anzeige | Wahlwerbung unabhängig von der Redaktion | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme