Ursula Weber schreibt einen ganz besonderen Wanderführer

Märchenhafte Pfade im Oberland

Ihre Leidenschaft sind Geschichten und ihr Hobby das Wandern. Ursula Weber hat beides zusammengebracht und die schönsten Wandertouren im Oberland auf eine ganz neue Art und Weise in einem Wanderführer erzählt. Hier dürfte auch der beste Riederstein-Kenner etwas Neues über den Weg erfahren, auf dem früher auch einmal ein nächtlicher Gang in den Wald tödlich endete.

Ursula Weber wandert auf ihren Traumpfaden im Oberland – und findet überall ein passendes Märchen.

Geschichten sind ihre Leidenschaft. Sie arbeitet für Zeitungen und Rundfunk, ist Religionspädagogin, Erzählerin und Traurednerin. Jetzt hat sie ihre ganz persönlichen Geschichten zusammengebracht, mit einem anderen Hobby, das ihr sehr am Herzen liegt. Das Wandern.

Mit ihrem Buch „Wandern auf märchenhaften Pfaden“ ist Weber etwas ganz Besonderes gelungen. Sie verbindet mystische und märchenhafte Geschichten mit den Traumpfaden unserer Heimat.

So beginnnt ihre Geschichte zum Kreuzweg zum Riederstein in Tegernsee so: “So mancher von ihnen ist nie lebend zurückgekehrt. Viele junge Bauernsöhne und Holzknechte waren einst als Wilderer in den Wäldern rund um den Tegernsee unterwegs. […] Nur allzu oft endete ein solcher nächtlicher Gang in den Wald tödlich.”

Geschichten dort zum Leben erwecken, wo sie herkommen

Wie kommt man auf eine solche Idee? „Als professionelle Geschichtenerzählerin war ich im Mai 2018 in Österreich auf einem der größten Erzählkunst-Festivals der Welt auf Tour – mit bayrischen Sagen und Märchen. Egal ob im Kaufhaus vor 60 Leuten oder auf großer Bühne mit über 500 Zuhörern, die witzigen und berührenden Geschichten haben sofort die Herzen der Menschen erobert. Als ich zurückkam, dachte ich mir: Du kannst diese herrlichen Geschichten doch nicht einfach wieder hinter den Buchdeckeln verschwinden lassen“, erklärt Weber ihre Intention.

Nichts lag für sie also näher, als die Geschichten dort zum Leben zu erwecken, wo sie herkamen: an den oberbayerischen Orten, Seen und Berggipfeln.

“Ich war schon immer ein begeistertes Landei”

Weber wohnt seit Ende der 80er Jahre im Oberland. Seitdem ist die Gegend hier mehr und mehr ihre Heimat geworden. „Ich war schon immer ein begeistertes Landei und bereits als Jugendliche mit meinem Hund stundenlang in der Natur unterwegs. Gottseidank habe ich einen sehr guten Orientierungssinn und so macht es mir besonders Freude, neue Wege zu entdecken“, berichtet sie.

Für Weber gibt es jedenfalls nichts Schöneres, als an den Seen und auf den kleinen Gipfeln unterwegs zu sein. „Mich begeistern die Häuser und Gärten hier, die Wälder und Wiesen, die Moore und blumenreichen Almen“, beschreibt sie ihre Leidenschaft. Weiter betont sie:

Gerade eine der Sagen aus dem Tegernseer Tal vergleicht es mit dem Paradies. Ja, und so erlebe ich es auch und hoffe sehr, dass wir dieses kostbare Geschenk gut hegen und pflegen.

Vor allem die Wälder haben es ihr angetan. Es habe etwas Heiliges, in der Stille auf einem Waldpfad unterwegs zu sein. Grundlegend sei dabei aber der Respekt vor der Natur. „Vieles, was für die Menschen früher selbstverständlich war im Umgang mit Pflanzen und Tieren, ist heute verloren gegangen. Davon erzählen auch viele Sagen und Märchen des Voralpenlandes“, so Weber.

In ihrem Buch sind 15 Touren und 30 Geschichten vom Werdenfelser Land bis zum Wendelstein beschrieben

Und was gibt es Schöneres, als bei einer Tour an einem märchenhaften Platz inne zu halten und einer passenden Geschichte zu lauschen? „Wie viele Wanderer rasen an einem vorbei, nur ihre Uhr im Blick, um einen neuen Rekord aufzustellen. Bei meinen Touren und Geschichten geht es genau um das Gegenteil: behutsam Wald und Wiesen entdecken, den Tieren lauschen und etwas vom Zauber dieser Welt zu erleben. Ganz einfach Lebensglück genießen!“, betont Weber abschließend.

Insgesamt 15 Touren stecken in diesem märchenhaften Wanderführer für Klein und Groß. Außerdem gibt es viele Tipps für Einkehr und Sehenswertes. Die Touren sind für jedes Wetter geeignet. Viele Karten erleichtern die Orientierung und verweisen auf aktive Punkte der Tour. Die Tegernseer Stimme wird an drei aufeinander folgenden Sonntagen im September drei Touren und deren sagehafte Geschichten veröffentlichen. Man darf gespannt sein, was mit dem Bauernsohn auf dem Weg zum Riederstein passiert ist.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme