Kommunalwahl 2020 in Tegernsee

Mandl probiert’s in Tegernsee nochmal

Die Tegernseer SPD hat sich entschieden. Auch diesmal soll es einen Bürgermeisterkandidaten geben. Und der ist durchaus eine Überraschung.

Erneut tritt Thomas Mandl (links) gegen Johannes Hagn (rechts) an – beide wollen Bürgermeister von Tegernsee werden / Archivbld

Alle guten Dinge sind drei, dachte sich Thomas Mandl (SPD) aus Tegernsee wohl. Zum dritten Mal wirft er seinen Namen in den Ring und will Bürgermeister von Tegernsee werden. „Ich kandidiere, weil es mich reizt zu gestalten und aktiv zu werden, um das Beste für die Tegernseer herauszuholen“, wird Mandl im Merkur zitiert.

Damit bekommt der amtierende Bürgermeister Johannes Hagn (CSU) heuer zwei Herausforderer. Die Freie Wähler Gemeinschaft schickt Michael Bourjau ins Rennen.

Bei der Aufstellungsversammlung am Mittwoch (v.l. vorne) Laura Mandl, Thomas Mandl, Christine Negele, (v.l. hinten) , Marno Morunga, Natascha Kohnen (Landesvorsitzende der BayernSPD ), Steffi Scharold und Dubravka Novosel / Quelle: SPD Tegernsee

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme