Mann (69) stirbt bei Mountainbiketour in Kreuth

Bereits mehrere Tage war ein 69-jähriger Mountainbike-Fahrer mit dem Mountainbike unterwegs. Auf der letzten Etappe dann brach der Mann in Kreuth plötzlich zusammen.

Zwei Mountainbiker auf einem Trail / Symbolbild

Wie die Polizei meldet war der 69-jährige Deggendorfer mit einem Freund mehrere Tage per Mountainbike auf einer Alpendurchquerung unterwegs. Die letzte Etappe sollte vom österreichischen Brandenberg über die Bayralm in der Langenau in Kreuth nach Tegernsee gehen. Kurz nach der Landesgrenze, auf einem steilen Steig in Richtung Bayralm, erlitt der Mann einen Herzinfarkt und brach zusammen.

Seinem Freund gelang es erst nach weiteren 20 Minuten Aufstieg zur Bayralm einen Notruf abzusetzen. Ein Notarzt, der per Hubschrauber eingeflogen wurde, konnte letztlich nur noch den Tod der Mountainbikers feststellen. In Zusammenarbeit zwischen Polizei und Rottacher Bergwacht wurde der Mann schließlich in einer aufwändigen Aktion geborgen und ins Tal gebracht.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme