Rettungshubschrauber im Einsatz

Mann fällt kopfüber von Baugerüst

Bei der Arbeit stürzte ein Mann drei Meter in die Tiefe. Auf der Baustelle im Ortsbereich Großseeham musste der Rettungshubschrauber landen.

Gestern gegen 14:15 Uhr ereignete sich ein Betriebsunfall im Ortsbereich Großseeham. Auf einer Baustelle fiel ein 33-jähriger Spengler von der Untersten Ebene des ordnungsgemäß aufgestellten Gerüsts und stürzte etwa drei Meter kopfüber in die Tiefe. Der Mann hatte bei der Entgegennahme einer ungefähr 30 Kilogramm schweren Bitumenrolle das Gleichgewicht verlor.

Während des Falls prallte er mit dem Brustkorb auf eine Stahlrohrquerstütze der seitlichen Abstützung des Gerüsts. Da er nach dem Sturz über enorme Atemnot und Schmerzen klagte, wurde er zur schnelleren Untersuchung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern geflogen. Lebensgefahr soll aber laut Auskunft des Notarztes vor Ort nicht bestehen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Holzkirchen kann eine Fremdverschuldung ausgeschlossen werden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme