Sparkassen-Chef schnappt Randalierer – Tegernseerstimme

Festnahme nach Vorfall in Tegernsee

Sparkassen-Chef schnappt Randalierer

Heute früh ging der Tegernseer Feuerwehr ein Brandalarm aus der Sparkassenfiliale ein. Der Grund: ein Mann im Innenbereich randaliert und Brandalarm ausgelöst. Was danach folgte, war eine filmreife Verfolgungsjagd.

Im SB-Bereich der Tegernseer Sparkasse randalierte heute früh ein 35-jähriger Mann / Bild: Kreissparkasse

Gegen 7 Uhr morgens wurde bei der Feuerwehr Tegernsee Brandalarm in der Sparkasse Tegernsee ausgelöst. Schnell stellte sich nach Angaben der Wiesseer Polizei heraus was der Grund für den Alarm war. Ein zuerst unbekannter Mann hatte gegen 5 Uhr im Selbstbedienungs-Bereich randaliert und dort einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro verursacht. Außerdem aktivierte er den Brandmelder.

Bereits Um 7:15 Uhr wurde Kreissparkassen-Chef Martin Mihalovits von der Feuerwehr informiert. Dieser machte sich direkt auf den Weg nach Tegernsee. Zusammen mit drei Mitarbeitern packte er selbst an und schaute auf die Überwachungskamera, auf der das Bild des Vandalen zu sehen war. Mihalovits wiederum machte davon ein Foto und schickte dieses an die Wiesseer Beamten.

Auf dem Nachhauseweg in Richtung Miesbach fiel dem Vorstand dann genau der Mann auf, den er zuvor auf der Kamera gesehen hatte. Sofort benachrichtigte er die Mitarbeiter in der Tegernseer Geschäftsstelle, damit diese die Polizei alarmierten, und nahm danach die Verfolgung des Mannes auf, der bereits bemerkt hatte, dass ihm der 50-Jährige auf den Fersen war.

Zusammen mit einem Mitarbeiter blieb Mihalovits in notwendigem Sicherheitsabstand hinter dem Haushamer, bis auf Höhe St. Quirin die Polizei eintraf und den Haushamer festnehmen konnte. Der 35-Jährige wurde daraufhin durch die Streifenbesatzung als vermeintlicher Täter identifiziert. Mittlerweile ist er zwar wieder auf freiem Fuss. Trotzdem erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Missbrauch von Notrufen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme